love around the world_Bild von Free-Photos auf Pixabaylove around the world_Bild von skeeze auf Pixabaylove around the world_Bild von Mariangela Castro (Mary) auf PixabayBannerbildlove around the world_Bild 2 von congerdesign auf Pixabaylove around the world_Bild von Bruno Glätsch auf Pixabay
Link verschicken   Drucken
 

Kasachstan

Semei

Auf dem Weg nach Qaraul an Kilometer 117 steht das Denkmal für Enlik und Kebek. Die Beiden wuchsen in zwei miteinander verfeindeten Stämmen auf und durften ihre aufkommende Liebe nicht leben. Aber ihre Liebe war zu groß und zu besonders und da sie in keinem der beiden Stämme leben konnten, flüchteten sie in die Berge. Leider wurden sie eines Tages dort entdeckt und mit dem Tode bestraft.

 

Heute binden Paare, Bändchen an die Absperrung der Pilgerstätte im Andenken an Enlik und Kebek und dafür, dass die Liebe die stärkste Kraft im Leben bleibt.

 

Quelle: "Kasachstan", Reiseführer von Dagmar Schreiber aus dem Trescher Verlag, ISBN 978-3-89794-510-4

Tanshaly

Der Canyon von Tanshaly entstand, weil in Zeiten einer schlimmen Dürre die Frau des Aqsaqals mit ihren bloßen Händen nach Wasser grub, bis sie erschöpft daran starb. Da begann es von den Steinen zu tropfen, gar so als weinten sie um die Frau. Das Wasser wurde immer mehr, bis es schließlich zu einem Bauch wurde, der den Weg zum Meer fand. Die Menschen und Tiere hatten nun genug zu trinken, weil sich die Frau aus Liebe zu ihrem Volk geopfert hatte.

 

Quelle: "Kasachstan", Reiseführer von Dagmar Schreiber aus dem Trescher Verlag, ISBN 978-3-89794-510-4

Taraz

Kasastan_Pilgerin in Aischa Bibi_Foto von Dagmar Schreiber_kasastanreisen.de.jpg

Das Mausoleum von Aisha Bibi ist ein Denkmal für die Liebe. Laut den Überlieferungen symbolisiert es das größte und wahrhaftigste Märchen über eine Liebesbeziehung.
Die Liebe zwischen Aisha Bibi und Karahan war sehr groß, aber leider nicht vom Vater der Braut geduldet und endete mit dem tragischen Tod von Aisha Bibi vor über 800 Jahren.

Ihr Mausoleum ist inzwischen ein Wallfahrtsort, denn viele junge Frauen erbitten hier Ihren Segen für eine glückliche Ehe und Kinder.

Bei der Hochzeit ist es dann Brauch, dass das Paar die überlieferte Legende nachspielt. Die ganze Hochzeitsgesellschaft begibt sich auf den Weg von Taraz bis zum Mausoleum und dort erhält das Hochzeitspaar zum Dank für ihre Wallfahrt den Segen von Aisha Bibi für Ihre Ehe.

 

Dieser Tipp ist von Dagmar Schreiber, Kasachstanreisen

 

Die offizielle Tourismusseite von Visit Kasachstan.
 

Tarlula

In der Nähe des Dorfes Tarlula im Bezirk Ayagozsky steht das Mausoleum von "Bajan-Sulu und Qozy-Körpesh".
Bajan und Qozy waren einander schon vor der Geburt von ihren Vätern versprochen. Glücklicherweise verliebten sie sich auch heiß und innig ineinander, als sie heran wuchsen.
Doch als der Vater von Qozy starb, brach der Vater von Bajan die Vereinbarung und gab sie Qodar zur Frau. Bajan wollte dies nicht und da Qozy sie nicht aufgab, tötete Qodar ihn.
Bajan rächte ihre Liebe und tötete Qodar durch eine List und sich selbst anschließend auf dem Grab ihres Geliebten Qozy, um wenigstens im Tod mit ihm vereint zu sein.

 

Quelle: "Kasachstan", Reiseführer von Dagmar Schreiber aus dem Trescher Verlag, ISBN 978-3-89794-510-4