love around the world_Bild von Free-Photos auf Pixabaylove around the world_Bild von skeeze auf Pixabaylove around the world_Bild von Mariangela Castro (Mary) auf PixabayBannerbildlove around the world_Bild 2 von congerdesign auf Pixabaylove around the world_Bild von Bruno Glätsch auf Pixabay
Link verschicken   Drucken
 

Liebestage ♥

Januar
01.01.

 

Neujahr

 

Der erste Tag für die Umsetzung der guten Vorsätze, gerade in der Liebe. Die römischen und germanischen Neujahrsfeste war geprägt von ausschweifendem Feiern mit Trink- und Essgelagen. Bis ins 15. Jahrhundert hinein entwickelte sich sogar dazu eine Art Narrenfest zu Neujahr. Das bedeutete, die Menschen maskierten sich, sangen dekadente Lieder und die Tänze waren mehr als unzüchtig. Gibt die Frau bei einem dieser Tänze dem Mann einen Kringel aus Blumen, geschmückt mit Basilikum, möchte sie eine andauernde Beziehung. Dann tanzt das Paar nochmals am 14. Januar (Sankt Wasile) mit dem Kringel und wird für immer ein glückliches Liebespaar sein. So war es im frühen Europa und ist vielleicht bald wieder Brauch

 

Gamelia

 

In Griechenland wurden an Neujahr Ehen geschlossen. Dieser Tag gilt als günstig für Liebesverbindungen, weil das Ur-Götterpaar Gaia (Mutter Erde) und Uranos (Vater Himmel) sich vereint haben. Diese Zuteilung der Geschlechter teilen viele alte Kulturen. Nur im alten Ägypten gilt der Himmel als Mutter („Nut“) und die Erde als Vater („Geb“). Der Akt der heiligen Vereinigung bleibt.

 

Hieros Gamos (Heilige Hochzeiten)

 

Das heutige Liebesspiel der Regierenden in Mesopotamien sicherte die kosmische Ordnung für das kommende Jahr. Der König liebte an diesem Tage eine Priesterin. Oder die Oberpriesterin vergnügte sich beim öffentlichen Liebesspiel mit einem auserwählten Mann aus dem Volke.

 

03.01.

 

Inanna-Ishtar

 

Inanna wird als Ur-Liebesgöttin verehrt. Die fruchtbare Liebesgöttin Inanna hat große Macht über die Liebenden, zudem ist sie mutig und klug. Inanna ist der älteste bekannte Festtag für Liebespaare und ein Tag mit sehr starker Liebesmagie. Die Liebesspiele beschränken sich nicht auf Ehepartner oder feste Partnerschaften, denn gerade zur Feier von Inanna vereinen sich die Menschen gerne wild und orgiastisch, ohne Rücksicht auf soziale Klassen oder Familienbanden.

 

Die Geschichte von Inanna, der Urgöttin der Liebe, ist noch in Fragmenten auf über 4000 Jahre alten Tontafeln nachzulesen. Dort steht:

 

Ihr Großvater Enki überreichte ihr während eines festlichen Gelages die „me-Kräfte“, die Merkmale der Zivilisation:

„Meiner Tochter Inanna werde ich geben Wahrheit, Abstieg in die Unterwelt, Auferstehung aus der Unterwelt, die Kunst des Liebens, das Küssen des Phallus“. Neben der Liebeslust verfügte Inanna also auch über die Wahrheit, den Tod und die Wiedergeburt. Enki versuchte später, die „me-Kräfte“ zurück zu bekommen, aber Inanna nahm sie mit in ihren Himmel.

Inanna saß unter einem Apfelbaum. Die junge Frau jauchzte über ihre schön anzusehende Vulva und beglückwünschte sich selbst zu ihrer Schönheit. In ihr erwachte sexuelles Verlangen und sie sang ein Lied zu Ehren ihrer Vulva. In diesem Lied verglich sie diese mit dem jungen Mond. Sie sang: „Was mich betrifft, Inanna, wer wird meine Vulva pflügen? Wer wird mein reifes Feld pflügen? Wer wird meinen feuchten Boden pflügen? Was mich betrifft, die junge Frau, wer wird seinen Stier daran anschirren?“

 

König Dumuzi antwortete, dass er ihre Vulva pflügen wolle. So befahl sie ihm: „Pflüge meine Vulva, Mann meines Herzens“. Das Liebesspiel war heilig, erhaben und für die Beiden lustvoll. Es war nicht nur auf die Fortpflanzung ausgerichtet. Die Zeilen über den süßen Geschmack der Vulva und ein Bild, auf dem Dumuzis Gesicht zwischen Inannas Schenkeln zu sehen ist, gelten als starke Zeichen eines lustvollen Liebesaktes.

 

Sexuelle Freude genoss ein hohes Ansehen, ähnlich der anderen Kulturgüter des Menschen. Das Liebesspiel wurde als höchster Ausdruck menschlicher Schöpferkraft betrachtet und als komplexe und lustvolle Aktivität gesehen. Das Liebesspiel ist also ein Akt, dessen Bedeutung über eine rein fleischliche Befriedigung oder das Bedürfnis nach Erhaltung der Art hinausgeht.

 

Keine Schöpfung ohne sexuelle Vereinigung. Daher haben Fruchtbarkeitsgötter ein reiches Sexualleben, denn sie erhalten damit die Fruchtbarkeit der gesamten Natur.

 

Legt Eurer Liebe heute Morgen einen Zettel mit dem Hinweis auf Inanna in die Unterwäsche. Dazu ein kleine Aufmerksamkeit/Blume/Süßigkeit, als Vorgeschmack auf einen süßen Abend. Seit früher als Eure Liebe zu Hause und beginnt in Ruhe mit den Vorbereitungen: Hängt über der Haustüre ein großes Blatt mit folgender Inschrift aus dem Tal der Königinnen auf: „Werdet nicht müde des Essens, des Trinkens, des Rausches und der Wollust“.

 

Legt eine Fährte von der Haustüre bis zum Ort für Euer Liebesspiel. Diese Fährte besteht aus Rosenblättern, Schokolade, Herzen, Pralinen, Kerzen und Zetteln mit Liebesbotschaften. Am Ziel verstreue Rosenblätter und stelle Champagner bereit. Dann dusche und creme dich wohlriechend ein. Wähle eine geeignete Hintergrundmusik und warte auf Deine Liebe.

 

06.01.

 

Befana

 

Heute geht die Fee „Befana“ um und gibt allen Liebespaaren in Italien oder den Paaren, die heute an sie denken und italienische Musik hören, ihren Liebessegen. Bedenkt bitte, dass Befana eine temperamentvolle Fee ist. Euer heutiges Liebesspiel sollte daher das Credo haben: „Lass uns so lieben, wie wenn wir stürben, gewünscht hätten, uns geliebt zu haben, ti amo."

 

10.01.

 

Weltknuddeltag / Voodoo-Festival

 

Am Strand von Ouidah und an vielen anderen Orten in Benin, und auch in Togo, Ghana oder New Orleans und sogar in Berlin, wird heute ein Voodoo-Fest gefeiert. Voodoo ist eine anerkannte Religion in Benin und Haiti und Ihr könnt Heute die Fruchtbarkeitsgöttin "Mami Wata" bitten, dass Ihr Euch ein Leben lang lieben werdet und natürlich um reichen Kindersegen.

13.01.

 

Make your dream true

 

Heute kannst Du den Menschen ansprechen, in den Du verliebt bist.. So kommst Du Deinem Traum etwas näher. Als Paar könnt Ihr Euch heute einen langgehegten Traum erfüllen.

 

14.01.

 

St. Wasile

 

Bei diesem Liebesritual tanzt das Paar mit dem Kringel von Neujahr, um seine Liebe für immer zu erhalten. Nach dem Tanz trinken die Liebenden zur Erfrischung ein Glas Milch. Die Milch sorgt für eine fruchtbare Liebe.

 

16.01.

 

Fetischtag


Leder, Latex, Gummi oder ganz was anderes. Habet Ihr einen Fetisch? Was macht Dich an, steigert Deine Lust? Vielleicht entdeckt Ihr heute gemeinsam einen Fetisch, der Euch Beiden gefällt.

 

21.01.

 

Weltkuscheltag

 

Jetzt wird es kuschelig. Heute ist ein guter Tag sich einzulümmeln, ein behagliches Nest zu schaffen, zu kuscheln und einen romantischen Abend zu erleben.

 

24.01.

 

Tag des Lachens

 

25.01.

 

Popcorn Day

 

Ein noch junger Feiertag aus den USA. Aber eine gute Gelegenheit, sich heute eine riesige Tüte Popcorn zu besorgen und in die Kinosessel zu kuscheln. Oder Ihr macht es Euch vor dem Fernseher gemütlich, seht alte Urlaubsvideos an oder leiht einen schönen Liebesfilm aus.

 

26.01.

 

Tag der Ehepartner

 

Heute könnt Ihr Eure „bessere Hälfte“ verwöhnen und feiern, dass Ihr Eure Liebe leben könnt. Der Begriff der „besseren Hälfte“ geht auf Plato zurück. Er überlieferte:

 

„Vor langer Zeit waren beim Menschen alle Teile doppelt vorhanden. Dieses Wesen hatte zwei Köpfe, vier Arme und auch beide Geschlechter. Die Menschen waren dadurch so mächtig, dass sogar die Götter vor ihnen Angst hatten. So zerstörten die Götter diese Macht, in dem sie die Menschen in zwei Teile teilten und die beiden Hälften in alle Welt verstreuten.

 

So wurden wir, was wir heute sind. Seit dieser Zeit versuchen nun die Hälften, ihre „bessere Hälfte“ wieder zu finden. Irgendetwas zieht die beiden richtigen Hälften unwiderstehlich zueinander hin. Diese Neigung nennen wir Liebe.

 

Da es aber sehr viele Hälften gibt, findet man nur selten seine „bessere Hälfte“ wieder. Doch wenn man sie findet, dann sind diese zwei Hälften wieder so mächtig wie einst und heute brauchen sie die Götter nicht mehr zu fürchten ...“

 

27.01.

 

Opet


Im frühen Ägypten währte das Opet-Fest 27 Tage. Der König zog sich mit der Königin in den Tempel zurück, um dort einen Thronfolger zu zeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, durften sich der König und die Königin auf alle Arten lieben, ganz wie sie wollten – bar jeder Konventionen. Liebesstellungen findet Ihr im „Kamasutra“ von Vatsyayana oder in „Wild Thing“ von Paul Joannides.

Februar
01.02.

 

Februata

 

„Ihr sollt tanzen und singen, feiern und musizieren und in meinem Namen lieben. Denn mein ist die Ekstase des Geistes“, sagt Februata, die Göttin des Mars. Wie wäre es heute mit einem Fest unter Gleichgesinnten? Schreiben Sie eine schöne Einladung und holen Sie sich Freunde ins Haus. Tanzen, singen und feiern Sie zusammen und zum Lieben gehen später alle in ihr eigenes Haus zurück – oder auch nicht ...

 

05.02.

 

Imbolc

 

Ein Fest zu Ehren der keltischen Liebesgöttin Brighid. Da heute auch der Beginn des keltischen Frühlings ist, wirken magische Fruchtbarkeitsrituale besonders gut. Geht zusammen baden, trinkt ein Glas Champagner, hört romantische Musik, entzündet viele Kerzen – oder ein Lagerfeuer, denn heute ist auch das Fest des Lichts und kreiert anschließend Euren eigenen Liebesaltar.

 

Wählt dazu einen Ort, an dem Ihr wichtige Dinge Eurer Liebe aufbewahren, auslegen und aufhängen könnt. Das können Briefe, Fotos, Geschenke, Erinnerungsstücke an einen schönen Abend, einen Ausflug oder einen Urlaub sein. Stellt zwei rote Kerzen, eine Duftschale und Blumen dazu. Den Altar könnt Ihr immer wieder erweitern oder verändern.

 

08.02.

 

Tag des Heiratsantrages

 

10.02. - 14.02.

 

Liebesmarkt in Verona

 

11.02.

 

Bacchanale / Tag des Versprechens geben

 

Der Februar ist ein schöner Monat, denn zur Bacchanale bemächtigt sich Zügellosigkeit der Seelen. Allen Menschen der Antike war es erlaubt, ohne Maß zu saufen und zu huren. Dabei wurden zur Einstimmung allerlei Spiele gespielt.

 

„Strippoker“: Die Frauen und Männer spielen das Kartenspiel Pokern. Verliert jemand eine Runde, muss er ein Kleidungsstück ausziehen. Das Spiel wird so lange gespielt, bis der Erste nackt am Tisch sitzt.

 

„Flaschendrehen“: Die Frauen und Männer sitzen im Kreis und überlegen sich eine Aufgabe oder Handlung, die der Auszulosende aus der Runde gleich ausführen muss. In der Mitte liegt auf dem Boden eine Flasche und der Jüngste dreht sie. Derjenige, auf den der Flaschenhals zeigt, muss nun diese Aufgabe ausführen (beispielsweise die Frau zu seiner Linken küssen) und darf sich eine neue Aufgabe ausdenken und die Flasche drehen.

 

Goethe schrieb über diese Pfänderspiele: „Bei Lösung der Pfänder ging alles jeder Art ins übertriebene: Gebärden, die man verlangte, Handlungen, die man ausüben, Aufgaben, die man lösen sollte. Alles zeigte von einer verwegenen Lust, die keine Grenzen kennt.“

 

Da heute auch der „Tag des Versprechens geben“ gefeiert wird, könnt Ihr Eurer Liebe heute ein ganz besonders Versprechen geben, vielleicht eines, auf dass Eure Liebe schon lange gewartet hat.

 

12.02.

 

Tag der Umarmung


Die „Free Huge“ Campaign hat Juan Mann in Australien begonnen. Mit einem Schild und der Aufschrift „Free Huge“, stellte er sich in die Fußgängerzone und bot kostenfreie Umarmungen an. Inzwischen wird seine Idee fast überall in der Welt gelebt. Ihr könnt heute also seine Idee aufgreifen und vielen Menschen eine Umarmung anbieten, oder Ihr wandelt es etwas ab und umarmt heute immer wieder Eure Liebe.

 

13.02.

 

Pura Vida, Tag des Küssens und Trndez

 

Am Abend vor Valentinstag singen die Mariachis (Folkloresänger) der Auserwählten ein Ständchen und tragen ihr Gedichte vor. Sie spielen auf ihren Gitarren und Trompeten, geschmückt und kostümiert, direkt unter dem Fenster der Frau. Erscheint die Frau am Fenster, bekundet sie ihr Interesse, indem sie mit einem weißen Stofftuch winkt. Daraufhin ziehen sich die Sänger zurück und der Mann erhält Einlass. Ein persönliches Gedicht oder ein Ständchen unter dem Fenster lässt sich doch bestimmt überall realisieren. Hoffentlich hat Sie ein weißes Tuch zu Haus.

Am Vorabend des Valentinstag wird vor allem in Eriwan, der Hauptstadt der Republik Armenien, das Liebesfest "Trndez" gefeiert. Ein Brauch der an "Trndez" gefeiert wird, ist, dass das Paar gemeinsam über ein Feuer springt. Das garantiert ein ewige und glückliche Liebe.e.

 

14.02.

 

Valentinstag

Zum Valentinstag bekommen Frauen Blumen (meist rote Rosen) oder kleine Aufmerksamkeiten von den Männern geschenkt. In Kaufhäusern und im Internet finden sich zahlreiche Geschenkideen, sogar in den Konditoreien gibt es Gebäck in Herzform. Aber was ist ein gekauftes Geschenk im Vergleich zu einem Selbstgestaltetem?. Holt Euch überall dort Anregungen und gestaltet dann Euer ganz persönliches Valentinstagsgeschenk zu Hause. Und wenn es mit dem Ausschneiden und Hämmern nicht so klappt und ein Finger dazwischen kommt, werdet Ihr garantiert liebevoll versorgt, wenn Eure Liebste erfährt, dass Du Dich für sie in die gefährliche Welt des Heimwerkens oder Backens begeben hast. Wie immer zählt der Geist, mit dem wir eine Sache ausführen – nicht nur das Ergebnis.

 

Kölner können Ihren Frauen auch eine sinnliche und romantische Stadtführung der Liebe durch die Kölner Altstadt schenken (www.koeln-fuer-verliebte.de). Die japanischen Frauen schenken ihren Männern Schokolade in Herzform. Einen Monat später, am 14. März, schenken die Männer den Frauen Schokoherzen. In Italien sind es Schokokugeln („Baci Perugina“).

 

Heimliche Verehrer schenken heute eine weiße Nelke und einen kleinen Hinweis auf sich ...

 

Offene Verehrer schenken der Frau in aller Frühe persönlich einen Blumenstrauß. Denn eine Frau wird den Verehrer zum Manne nehmen, den sie an diesem Tage als Ersten erblickt.

 

Achtung: In Nordamerika schenken beispielsweise Chefs ihren Sekretärinnen einen Strauß roter Rosen als Anerkennung, nicht als Liebesbeweis. Ein Liebesbeweis wären rote Nelken. Also, deutet nichts fehl in multikulturellen Unternehmen.

 

Das Verschenken eines Blumenstraußes an seine Liebste entwickelte sich in England. Dort war es zunächst nur Brauch, sich an diesem Tag „Valentines – Karten mit vierzeiligen Liebesgedichten“ zu schenken. Doch am 14.2.1667 schickte Samuel Pepys seiner Gattin einen ganz besonderen Liebesbrief, auf hellblauem Papier und mit goldfarbener Tinte geschrieben. Sie war derart verzückt, dass sie ihm zum Dank einen Blumenstrauß zurückschickte. Das griff die britische Gesellschaft auf. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte veränderte sich der Brauch. So wurden später Liebesgedichte und Blumen an die Frau geschickt und ab den folgenden Jahren nur noch Blumen. Jetzt zum gemeinsamen lesen bei Kerzenschein, die Legende von St. Valentin:

 

„Die Rose der Eintracht“ („La Rosa della Riconcilazione“)

 

Als Valentin von Rom eines Tages an seinem Gartenzaun ein junges, verlobtes Paar streiten hörte, kam er ihm entgegen und hielt in seiner Hand eine wunderschöne Rose. Er wandte sich mit einer liebevollen Geste an die beiden jungen Menschen, gab ihnen die Rose und sprach versöhnliche Worte. Der gute Geist des Heiligen Valentin und die Rose hatten eine magische Kraft und beendete den Streit zwischen den beiden jungen Menschen. Der Heilige bat die beiden, gemeinsam vorsichtig die Rose zu halten, sich nicht von den Dornen stechen zu lassen und dabei zu beten, dass ihre Liebe ewig halten werde. Nach einiger Zeit kehrten die beiden jungen Menschen zu ihm zurück, um ihm ihr Glück mitzuteilen und den Segen für eine Eheschließung zu erhalten.

 

Valentin traute, trotz kaiserlichen Verbotes, dieses Paar und ihre Liebe wurde als außergewöhnlich innig beschrieben. Als die Bevölkerung davon erfuhr, kamen immer mehr Paare, die den besonderen Segen von St. Valentin erbaten. Einmal versammelten sich die Bürger zu einer langen Prozession für St. Valentin, um für den Schutz der zukünftigen Familien zu bitten. Es kamen immer mehr Paare um seinen Liebessegen zu erbitten.

 

Schließlich erfuhr Kaiser Claudius II davon und verurteilte St. Valentin zum Tode. Am 14. Februar 273 wurde er enthauptet und zunächst war jeder 14. Tag im Monat den Fürbitten zum Heiligen Valentin gewidmet, doch man reduzierte sie schließlich auf den 14. Februar eines jeden Jahres, der Tag an dem St. Valentin seine eigene „Hochzeit“ im Paradies feierte.

 

Die italienische Stadt Terni (Umbrien) gilt als Hauptstadt des Valentintages, denn in der Basilika sollen die Gebeine des heiligen Valentin liegen. Viele Paare pilgern dorthin, stiften eine Kerze und schwören sich ewige Treue. Wer nicht so weit reisen mag, im schwäbischen Krumbach sollen auch Gebeine des heiligen Valentin ruhen.

 

15.02.

 

Laternenfest und Lupercalia

 

Die jungen Frauen in Ostchina dürfen ausnahmsweise ohne ihre Eltern spazieren gehen. Die jungen Männer basteln Papierlaternen und stellen diese auf der Hauptstraße aus. Auf der Laterne steht eine Frage. Hat eine Frau Interesse an einem Mann, wird sie die Frage beantworten und der Flirt beginnt. Meist sind es so persönliche Fragen, dass nur die auserwählte Frau diese Frage beantworten kann. Anleitungen zum Bau einer Laterne finden sich in jedem Bastel- oder Spielwarengeschäft.

 

Lupercalia ist die Göttin des Liebesfiebers.

 

16.02.

 

Victoria

 

Die römische Göttin des Sieges, Victoria, hilft Euch, wenn Ihr Euch heute auf „Eroberungen“ konzentriert. Bevor Ihr ausgeht nehmt ein reinigendes Bad und denkt über Ihre Wünsche an die Liebe nach. Wählt danach ein besonders schönes Papier aus. Darauf schreibt Ihr die Eigenschaften, die Eure zukünftige Liebe haben soll und dazu folgenden Zauberspruch:

 

S A R A H

A K E R A

R E M E R

A R E K A

H A R A S

(Lest ihn doch mal von oben, unten, rechts oder links – er ist immer gültig)

 

Falte das Papier und lege es in einen Lederbeutel. Trage diesen Beutel an Deinem Herzen. Solltest Du ihn umhängen, achte bitte darauf, dass Du nur Naturmaterialien verwendest. Gehe dann aus, am besten tanzen. Sei achtsam, wem Du begegnest, denn der andere Mensch könnte von Victoria angelockt worden sein.

 

17.02.

 

Fiesta del Agua

 

Ein spanisches Fest für die Liebe. Denn in Teruel gibt es das Mausoleum der Liebhaber, in der Kirche von San Pedro. Es sind die Liebenden Diego & Isabel und ihre Liebe ist ebenso tragisch und vergleichbar mit Romeo & Julia, da sie erst im Tod zueinander fanden. Isabel wartete 5 Jahre auf Diego, weil Ihr Vater ihn wegschickte, damit er erst reich werde. Dann verheiratete der Vater sie mit einem anderen Mann. Als Diego zurück kam, bat er um ihren Kuss und da sie ihn verwehrte, weil sie ihren Mann nicht hintergehen wollte, starb Diego. Auf seiner Beerdigung trug Isabel ihr Hochzeitskleid, gab Diego einen Kuss, brach auf seinen Leichnam zusammen und starb augenblicklich. Verliebte erbitten an den Sarkophagen der Beiden, ihren Segen für Ihre Liebe.

 

Karneval


Für einige Tage werden Regeln vergessen und die Menschen ziehen tanzend und singend durch die Straßen, in fröhlicher Vermischung von Frauen und Männern, Armen und Reichen. Es ist das letzte große Fest der Christen vor der bis Ostern dauernden Fastenzeit. Im Karneval sind die Menschen verkleidet und wollen die bösen Wintergeister vertreiben. In Venedig bewirft man sich (maskiert) auf den Plätzen mit Blumen, um dann ausgiebig miteinander zu flirten. Warum nicht auch in Köln, Düsseldorf, Mainz?

 

24.02

 

Dragose*

 

Ein Tag für Verliebte in Rumänien. Liebst Du einen Menschen aus Rumänien, dann verwöhne ihn mit einem landestypischem Essen und einer „liebestypischen“ Nacht ...

 

Konudagur*

 

Der Tag für Verliebte, wenn Deine Liebe aus Island kommt.

 

*Als Anlass zum Feiern reicht es bestimmt auch, wenn beispielsweise die Ururgroßmutter in Island geboren ist, Du in einem der beiden Länder zu Besuch warst, ein Buch über Rumänien oder Island gelesen hast, oder immer schon mal dahin wolltest :-)

 

25.02.

 

St. Dwynwens Day


Bei diesem Liebesritual tauschen Liebespaare geschnitzte Holzlöffel mit der Inschrift „Rwy‘n dy Garu di“ aus, walisisch für „Ich liebe Dich“. Damit habt Ihr den Segen des Patron „Saint of Love“ für Eure Liebe.

 

27.02.

 

Robin Hood und Maid Marian

 

Auch heute könnt Ihr eine große „Hoch-Zeit“ feiern und zwar in der Natur. Denn heute ist ein guter Tag, um einen Spaziergang durch den Wald zu machen. Abseits von Wegen über Baumstämme balancieren, durchs Unterholz streifen, durch Bäche waten, an ruhiger Stelle eine Brotzeit genießen und sich wie Robin Hood und Maid Marian fühlen und lieben. Ihr solltet auf jeden Fall heute gemeinsam ein von Mönchen gebrautes Bier, aus einem neuen Becher trinken und diesen nie wieder verwenden. Wenn es Euch möglich ist, könnt Ihr heute auch den Originalschauplatz, den Sherwood Forest bei Nottingham und die Dorfkirche St. Mary, erkunden.

 

29.02.

 

Tag der weiblichen Heiratsanträge

 

Die skandinavische Frau macht dem Mann einen Heiratsantrag. Lehnt er ab, muss er ihr ein Stück Stoff schenken, damit sie sich daraus ein Kleidungsstück nähen kann. Aber wer kann da schon nein sagen?

März

Der März ist der Liebesgöttin Aphrodite gewidmet.

 

01.03.

 

 

Marzischor und Tag der Komplimente

 

Die Frauen im frühen Europa schenkten den Männern heute so genannte "Marzischor", kleine weiß-rot gehäkelte Schmuckgegenstände, als Symbol der Liebe und der Wiedergeburt. Die Männer schenkten den Frauen ihrerseits Waldblumen. Über die Art des Bedankends ist mir nichts bekannt ...

 

03.03.

 

Hina Matsuri

 

An diesem „Mädchenfesttag“ werden Puppen aufgestellt, um böse Geister zu vertreiben. Vergißt die junge Frau die Puppen vor der Nacht auf den 4. März wegzuräumen, wird sie in diesem Jahr nicht mehr heiraten.

 

08.03.

 

Tag der Frau

 

Dieser Tag wird international gefeiert, hat aber eher mit Anerkennung als mit sexueller Liebe zu tun. Es liegt in Ihrer Hand, daraus einen besonderen Tag für Deine Frau zu machen. Die Männer in Tadschikistan zum Beispiel schenken ihren Frauen persönliche Beweise ihrer Liebe. In Russland verschenken die Männer einzelne Blumen an befreundete, aber auch an fremde Frauen.

 
14.03.

 

White Day

 

Die Männer revanchieren sich für die Geschenke (Schokoherzen) der Frauen vom 14. Februar. Wenn Du einen Liebesbrief beilegst, sollte dieser eine Herzform haben. Fallen beim Öffnen dann sieben oder mehr kleine Herzen heraus, wird die Liebe ewig sein. „Um einen guten Liebesbrief zu schreiben, musst Du anfangen, ohne zu wissen, was Du sagen willst und endigen, ohne zu wissen, was Du gesagt hast.“ Jean-Jacques Rousseau

 

Red Nose Day

 

Symbol des Red Nose Day ist eine rote Nase. Mit dem Kauf einer roten Nase werden Kinderhilfsprojekte unterstützt. Wer kann, spendet noch etwas mehr Geld dazu. Heute finden viele Comedy Shows statt und es wird dazu aufgerufen, „etwas Verrücktes“ zu tun. Überrasche Deine Liebste mit etwas ganz Verrücktem. Mit etwas, das sie vielleicht schon lange einmal machen wollte, aber sich nicht traute, oder spiele ihr eine ganz private Clownsnummer mit überraschendem sinnlichem Ende vor.

 

16.03.

 

Aphrodite und Adonis

 

Feiert Eure Liebe zunächst mit einem Liebesmahl. Zum Liebesmahl gehören natürlich Meeresfrüchte, speziell Austern. Dazu Muscheln als Symbol für die Vagina und Spargel als Symbol für den Phallus. Eine Sauce aus Knoblauch verstärkt das Liebesglück, wenn beide davon essen. Als Zeichen der Vereinigung und des Einverleibens isst jeder etwas vom Teller des Anderen. Verwöhnt Euch anschließend gegenseitig mit einer leichten Massage. Genießt dann den Reichtum der Liebe umgeben von vielen Blumen. So haben auch Aphrodite und Adonis ihre „Hoch-Zeit“ gefeiert. Glücklich ist, wer einen Blumenladen hat :-)

 

Kochbücher mit aphrodisierenden Speisen und Getränken für das Liebesmahl gibt es zahlreich. Die Massage nach dem Mahl muss keinen medizinischen Anforderungen genügen, nur Euch beiden gefallen.

 

Für Aphrodite, die noch ihren Adonis sucht, eignet sich folgendes Ritual:

 

Aphrodites Bad

 

Aphrodite ist dem Meer entstiegen, bade also in Salzwasser. Das parfümierst Du mit Rosenöl. Stelle sechs brennende Kerzen auf den Rand Deiner Badewanne und lasse Dich dann mit dem Bewusstsein ins Wasser gleiten, dass Du in eine magische Liebesflüssigkeit eintauchst. Trockne Dich so sinnlich ab, wie Du Dir vorstellst, dass Aphrodite ihren Körper abtrocknete. Ziehe nun Deinen Cestus an, schließe die Augen und spüre, wie Dein ganzer Körper voller warmer verführerischer Liebeskraft ist.

 

Aphrodites Gürtel: Cestus

 

Dieser reich verzierte Gürtel der Aphrodite, enthielt ihren Liebeszauber. Dieser magische Gürtel konnte solche Verführungskräfte verleihen, dass selbst die unnachgiebigen Liebhaber verzaubert wurden und sich einer romantischen Begegnung hingaben. Gestalte Deinen eigenen Cestus. Cestus war aus Stoff. Wähle zunächst einen schönen Stoff aus, bemale ihn mit Glückssymbolen, Deinen Initialen und schreibe Deine Wünsche an Deinen Partner darauf. Parfümiere ihn dezent mit Rosenöl und trage ihn, wenn Du ausgehst. Begegne einem Mann Deiner Lust, schaue ihn an und berühre dabei Deinen Gürtel sechsmal leicht und kreisförmig. Aphrodite wird dann ihre magische Kraft entfalten.

 
17.03.

 

St. Patrick Day

 

Heute ist in Irland alles in der Farbe Grün, als Zeichen der guten Hoffnung. So hoffen Liebespaare auf Nachwuchs und auf die lebenslange Liebe. Das Grün soll an die Shamrocks/Kleeblätter erinnern, die das (Liebes-) Glück bringen.

 

20.03.

 

Welttag der Freude

 

21.03.

 

Holi (Frühjahrsfest) und Tag der Poesie

 

Eine Orgie der Lebensfreude findet heute statt und es verschwimmen soziale Unterschiede. In Indien bewirft man sich mit Beuteln voller rot-gefärbtem Wasser, bespritzt sich gegenseitig mit dem gefärbten Wasser oder reibt sich mit lila Pulver ein. Dabei werden obszöne Verse skandiert.

 

Eine Fete mit diesen Grundbedingungen wird sicherlich Spaß machen, wenn alle informiert sind! Oder bemalt Euch doch gegenseitig Eure Körper (lustvolles Bodypainting). Schminke und Körperfarben gibt es in Drogerien.

 

22.03.

 

Lupercalia / Fruchtbarkeitsfest

 

Luperkalien ist das Fest der natürlichen Hitze, der Paarungsbereitschaft der Natur. Deshalb gedenken die Menschen ihrer Sexualität und Anziehungskraft und feiern sie. An Luperkalien wird die römische Liebesgöttin Juno geehrt. Ihr zu Ehren werden Blumen geopfert. In Südafrika wird Luperkalien am 15. Februar gefeiert. Stelle zwei Blumen auf Euren Liebesaltar (siehe 5. Februar) und gestalte ein „Bett aus Blumen“ für Deine Liebesgöttin und lade Sie ein, Deine Lupercalia zu sein.

 

Oder feiert ein Fest und aktiviert einen altes Liebesritual. In einem Holzkasten, welches Holz ist nicht überliefert und auch egal, werden Zettel mit den Namen der anwesenden Frauen eingeworfen. Die Männer ziehen dann mit geschlossen Augen einen Zettel. Die Männer nehmen eine Blume und gehen zu der Frau, dessen Namen auf ihrem Zettel steht. Nimmt die Frau die Blume des Mannes an, hat sich ein „Lustpaar“ gefunden. Lehnt Sie ab, wird der Zettel wieder in den Holzkasten getan und eine neue Runde beginnt.

 

Mladenci – Tag der Frischverheirateten

 

Am ersten frühlingshaften Tag bringen Freunde und Verwandte in Kroatien dem neuen Ehepaar Geschenke. Aber nur einmal, und zwar im ersten Jahr nach der Hochzeit.

 

25.03.

 

Kybele

 

Wer sich heute im Gras liebt, hat für den Rest des Jahres Liebesglück. Der Grund ist, dass die Liebesgöttin Kybele den Tod besiegt hat, da ihr Geliebter Attis von den Toten zurückgekehrt ist.

 

26.03.

 

Omed-Omedan

 

Der Tag variiert und ist immer ein Tag nach dem großen Feiertag „Nyepi“. Bei Omed-Omedan stehen sich Männer und Frauen auf der Straße gegenüber. Mutige laufen dann auf die andere Straßenseite, um sie oder ihn zu küssen. Dabei werden sie von den Zuschauenden mit reichlich Wasser überschüttet. Was offiziell die Gemüter abkühlen soll, aber jeder weiß, dass ein nasses T-Shirt nicht dazu beiträgt. Es ist ein sehr guter Tag um die Liebe zu finden, aber natürlich dürfen auch Paare teilnehmen.

April

Phallusfest


In Japan wird während der Kirschblütenzeit dieses Festival gefeiert. Das Datum variiert je nach Region. Auf diesem Fest wird der Phallus als Liebesspender verehrt. Überall sieht man Phallusse und es gibt sie sogar als Süßigkeit zum vernaschen. In Kawasaki wird es auch unter den Namen „Shinto-Kanamara-Matsuri-Festival“ am ersten Sonntag im April gefeiert und am Kanamara-Schrein kann man ein Fruchtbarkeitsritual leben.

 

01.04.

 

Fest der Venus und Tag des Lachens

 

„Lache mindestens siebenmal und sei fröhlich.“ Es werden Scherze mit den Mitmenschen gemacht und man verulkt sich gegenseitig. Obwohl sich eigentlich nur Verliebte heute verulken „dürften“, denn der Ursprung dieser Aprilscherze entstammt dem Fest der Venus, dem „Veneralia“. Die Römer begannen am 1. April alle Scherze zu Ehren der Liebesgöttin Venus.

 

Es schickten sich nur Verliebte „in den April“, d.h. trugen sich unsinnige Aufgaben auf. Dadurch, dass die Liebste oder der Liebste einem vertraute und tat, wie ihm geheißen, war bewiesen, dass die Liebe stärker ist als die Vernunft. Die Liebe siegt über die Logik. Das funktioniert, wie wir wissen, auch an anderen Tagen. Heute solltet Ihr es aber unbedingt ausprobieren. Single Frauen erhalten heute Hilfe für Ihr Liebesleben, wenn Sie Venus darum bitten.

 

02.04.

 

Blumenfest

 

Du besuchst den Menschen in den Du verliebt bist und wirfst ihr oder ihm eine Blume auf das Herz. Trifft die Blume, verliebt sich dieser Mensch (höchstwahrscheinlich) auch in Dich. Es muss aber eine Rose oder ein Gänseblümchen sein. Dieses Fest hat seinen Ursprung in Frankreich.

 

03.04

 

Welt-Party-Tag

 

 

07.04.

 

Tag der Mütter und der Schönheit

 

Dieser armenische Feiertag vervollständigt den Monat für die Frau, der am 8. März begonnen hat. Der 7. April ist verbunden mit dem kirchlichen Feiertag, der Verkündigung der Allerheiligsten Mutter Gottes. Jeder armenische Mann versucht den Tag zu einer unvergesslichen Erinnerung für seine Frau zu machen.

 

 

Karfreitag - Triumph der Liebe

 

An einem Karfreitag im 14. Jahrhundert begegnet der italienische Dichter Francesco Petrarca in Avignon Madonna Laura. Eine heiße Liebe entflammt und er schreibt 366 Gedichte in seinem „Canzoniere“. Du kannst heute Morgen Deine Liebste mit einem Brief überraschen, auf dem Du 366-mal „Ich liebe Dich“ geschrieben hast. Oder Du schenkst ihr ein Gedicht, ein eigenes oder eines von Petrarca. Zum Beispiel NO. CXCII:

 

Halt inne, Amor, unsere Glorie zu schauen, übernatürliches, Hochherziges und Neues:

Sieh, welcher süße Reiz von ihr ausgeht, sieh dieses Himmelslicht auf Erden!

 

Sieh, welche Kunst mit Gold die Auserwählte und Perlen ziert wie keine andere hienieden, wie anmutig sie blickt und schreitet durch die Hügelschatten dieser Schlucht.

 

Das grüne Gras und die buntfarbenen Blumen unter der alten, düsteren Eiche bitten,

sie möge sie mit Füßen treten und berühren.

 

Der Himmel lässt für sie ringsum die Funken hell aufglimmen,

denn er freut sich darüber, dass ihre schönen Augen ihn erheitern.“

 

Ostern


An Ostern wählte die Frau das am schönsten bemalte Ei aus und schickt es ihrem auserwählten Mann. Wenn der Mann das Ei an die Frau zurückschickte, hieß dies, dass er sie auch liebte. Wie wäre es in diesem Jahr mit einer Bemalung, die extra für den Auserwählten aufgetragen wurde?

 

Für die Männer, die kein Ei geschenkt bekamen, gab es im frühen Europa eine Möglichkeit, ihre Zuneigung auszudrücken. Sie luden ihre Auserwählte zu einem Osterspaziergang ein, der wie zufällig an einer Schaukel vorbeiführte. Bot er ihr an, sie anzuschaukeln, war dies ein Zeichen seiner Zuneigung. Ließ sie sich anschaukeln, signalisierte sie somit ihre Zustimmung zu seinem Werben. In Australien schöpfen Verliebte an Ostern Wasser aus einer Quelle. Wenn sie sich mit diesem Wasser am Hochzeitstag besprengen, wird die Ehe glücklich.

 

13.04.

 

Fensterln

 

Ein Liebesbrauch aus der Alpenregion, in der Schweiz auch Kiltgang genannt. Er ist in Dänemark unter dem Namen „Natte frieri“ und in etwas veränderter Art in Japan unter „yobai“ bekannt. Der Mann klettert mit oder ohne Leiter zum Zimmer seiner Geliebten hoch. Sollte sie ihn noch nicht erwarten, macht er das vereinbarte Klopfzeichen. Es wird überliefert, dass manchmal vier oder fünf Männer gleichzeitig bei einer Frau fensterln wollten. Da wurde dann niemandem Eintritt gewährt. Die Männer versuchten nun mit sinnlichen und satirischen Versen die Gunst der Frau zu gewinnen. Ebenso wie Männer bei verschiedenen Frauen ihr Glück versuchten, gewährten Frauen verschiedenen Männer Eintritt. Auf jeden Fall musste der Mann mit dem ersten Hahnenschrei verschwinden, um nicht von den Eltern bestraft zu werden. Die Zahl der verschiedenen Besucher durfte nicht zu hoch sein, sonst sprachen die Nachbarn: „Bei ihr geht es zu wie in einem Taubenschlag.“

 

Sicherlich wird Deine Liebste freudig überrascht sein, wenn Du zum Beispiel in die 6. Etage kletterst. Nehme einen Strohhut mit, denn nur unter diesem darf sich das Paar küssen. Sollte Deine Liebste sehr hoch oben wohnen, klebe eine Liebesbotschaft auf einen mit Gas gefüllten Ballon, binde ihn an eine lange Schnur und lasse diesen bis zu ihrem Fenster aufsteigen.

 

15.04.

 

Tag der Liebe im Büro

 

Dies ist ein ganz junger Festtag, der 2010 in Moskau ins Leben gerufen wurde. Die Menschen tragen gelbe Herzen und bringen ein Kuscheltier mit. Dieses Kuscheltier schenken Sie dann Ihrer Liebe oder einer guten Freundin an Ihrem Arbeitsplatz.

 

22.04.

 

Ishtar

 

Die Liebesgöttin der Babylonier gilt als Inkarnation von Inanna. Ishtar gab mit ihrer Fruchtbarkeit ihrem Volk das Leben. Verwöhne heute Deine Liebste wie die Königin Ishtar persönlich. Lese Deiner Königin ihre Wünsche von den Augen ab. Beginne zunächst damit, sie auf weichen Kissen zu betten, ihr verführerische Speisen auf die Zunge zu legen, lustvolle Getränke zu reichen, Luft zuzufächeln und warte geduldig auf ihre Wünsche.

 

23.04.

 

Sant Jordi / Tag der Liebenden

 

In Spanien, vor allem in Katalonien und hoffentlich anderswo, schenkt der Mann seiner Geliebten eine Rose, sie ihm ein Buch. Vielleicht eines über Liebestechniken, in dem sie für ihn ihre lustvollsten Stellen markiert hat. Dazu eignen sich das Buch von Lou Paget „Der perfekte Liebhaber“ oder die Buchtipps vom 27. Januar.

 

25.04. - 01.05.

 

Beltane

 

Heute beginnt das große keltische Fest der Geschlechtsreife und Schaffung neuen Lebens. Wir feiern die Macht und die Heiligkeit der Sexualität. Glücklich ist, wer heute eine eigene Liebeshütte aus Holz hat und darin den Liebesduft verbrennen kann. Der Liebesduft besteht aus zwei Teilen Weihrauch (unersetzlich für Liebesrituale), zwei Teilen Myrrhe und je einem Teil Lavendel, Malve und Liebstöckel. Alles weitere ergibt sich, wenn Ihr Euch dem Duft im Geiste Beltanes hingebt.

 

30.04.

 

Walpurgisnacht

 

Die Erde schätzt die sexuelle Energie, die auf ihren „Feldern“ dar gebracht wird. Dadurch wird die Fruchtbarkeit der Pflanzen und der Tiere verstärkt und zudem die Lebenskraft der Gemeinschaft angeregt. Heidnische Priesterinnen und andere Frauen schliefen heute mit heidnischen Priestern und anderen Männern. Dies war ein wirksamer Brauch zur Verhütung von Einsamkeit. Denn alle wussten, wer in dieser Nacht ein Walpurgisfest besucht, wird einen Liebespartner finden. Alle suchten ein Liebesspiel und wollten dadurch die Fruchtbarkeit der Erde fördern. Hoffen wir auf warme Nachttemperaturen oder verfügt Ihr über zwei Schlafsäcke, die Ihr per Reißverschluss miteinander verbinden könnt?

 

In Edinburgh finden in dieser Nacht Fackelprozession auf den Calton Hill statt und es gibt Darbietungen mit fantasievoll gekleideten und völlig unbekleideten Menschen. Unter anderem die Weiße Frau (Göttin des Frühlings) und ihr Gemahl, dem Grünen Mann. Mit ihnen könnt Ihr gemeinsam eine „Hoch-Zeit“ feiern.

Mai

Bis zum 16. Jahrhundert in Nordeuropa der Monat, in dem sich Männer und Frauen in den gepflügten Feldern liebten, um das Wachstum des Getreides zu fördern.

 

01.05.

 

Maibaum

 

Der Mann kauft beim Förster einen Maibaum und stellt diesen unter dem Fenster der Frau auf. Dieser Maibaum ist geschmückt mit bunten Fähnchen und einem Gedicht. Der Maibaum ist ein Zeichen der Liebe und des Wunsches nach Gesundheit und Fruchtbarkeit. Nachts überwachen die Männer die von ihnen aufgestellten Bäume, damit sie von keinem Rivalen gestohlen werden.

 

Im Rheinland wurden Frauen unter dem Maibaum eines Dorfes ausgerufen und ein Mann konnte sie ersteigern. Entweder für den Monat Mai oder auch für ein ganzes Jahr blieb er dann ihr Tänzer. Allerdings konnte die Frau auch ihre Unzufriedenheit äußern und die Verpflichtung aufheben. Es werden eine Maikönigin und ein Maikönig gewählt, welche die Göttin und ihren Liebespartner vertreten. Sie werden in Prozessionen gefeiert und in einem Spiel verheiratet, um die Fruchtbarkeit der Erde anzuregen.

 

Wenn sich die Menschen mit Bändern schmücken, um den Maibaum (Phallussymbol) tanzen und dessen Bänder entwirren (Symbol für die Vagina), spielen sie den Liebesakt der Natur nach. Mit solchen Tänzen erbitten sie sich Gaben von der Göttin Maia. Deine Liebste freut sich bestimmt, wenn Du heute einen speziellen Liebestanz mit bunten Bändern nur für sie aufführst.

 

Frauen malen in der Mainacht Ihrem Liebsten ein Herz vor die Haustüre. Manchmal stellen sie auch ein Schild mit einem Liebesvers vor das Fenster. Oder sie weisen auf ein Laster hin, das ihnen nicht gefällt. Der Mann hat nun nur diesen Monat Zeit, dieses lasterhafte Verhalten abzustellen oder aufzugeben.

 

Achtung, alle vier Jahre, im Schaltjahr (2024,2028,...) stellt die Frau dem Mann einen Maibaum!

 

Bona Dena

Fest zu Ehren der römischen Göttin der Fruchtbarkeit. Das Fest durften nur Frauen feiern.

 

Prag

Wer sich heute unter einem blühenden Baum oder Strauch im Park auf dem Petrin Hügel küsst, hat den Liebessegen für ein ganzes Jahr.

 

Edinburgh

Junge Frauen steigen heute auf den Berg „Arthur Seat“, um sich bei Sonnenaufgang mit dem Morgentau das Gesicht zu waschen. Das garantiert ewige Schönheit und Anziehungskraft.

 

Aber über all auf der Welt gilt, wer sich heute mit dem Tau auf den Pflanzen wäscht, wird neben großer Schönheit auch eine unwiderstehliche sexuelle Aura bekommen.

 

02.05.

 

Babytag

 

04.05.

 

Vierti und Positano

 

Diese beiden wohnten in zwei weit voneinander getrennt lebenden Familien am Fuße der Lattari-Berge. Nun geschah es, dass damals ein großer Sturm tobte und die beiden gemeinsam an den Strand gespült wurden. Sie hatten sich niemals zuvor gesehen und verliebten sich nun ineinander. Als aber der Sturm etwas abflaute mussten beide wieder zu ihren Familien zurück. Jeden Abend saßen sie nun auf den Klippen, wünschten sich zum Anderen und riefen sich Liebesbotschaften zu. Der raue Wind, der die Worte transportierte, war tief berührt und wurde zu einem leichten Lüftchen. Auch die Wellen beruhigten sich und durch das stille Wasser konnten Positano und Vierti endlich wieder zueinander finden. Sie bekamen schließlich eine Tochter namens Amalfi. Als Amalfi eine schöne, italienische, junge Frau geworden war, verliebte sich Herkules in sie. Er schenkte ihr daraufhin eine Stadt am Meer und nannte sie Amalfi. Besucht einmal die Stadt Amalfi und geht gemeinsam im Meer baden. Vielleicht findet Ihr auch zwei Felsen, von denen Ihr Euch Zärtlichkeiten zurufen könnt. In Amalfi könnt Ihr beispielsweise im „Luna Convento“ übernachten oder einmal speisen. Denn hier haben sich schon Roberto Rossellini und Ingrid Bergmann ineinander verliebt.

 

06.05.

 

Weltlachtag und Hidrellez

 

Heute könnt Ihr eine Kitzelschlacht machen oder Euch gegenseitig die peinlichsten Situationen aus Eurem Leben erzählen ...

 

Auf dem Hidrellez-Fest hängen Verliebte kleine Stofffetzen mit ihren Wünschen an die Äste eines Wunschbaums.

 

07.05.

 

Winspiration Day

 

Seit 2003 feiern Menschen an diesem Tag ihre individuellen Potenziale und Fähigkeiten und den Mut, diese für sich und die Menschen einzusetzen. Getreu dem Motto: "Du bist großartig, so wie Du bist". Und zu zweit können wir natürlich noch mehr großartige Energie freisetzen und in die Welt tragen. Veranstaltungen findet Ihr unter: www.winspirationday.org

 

09.05.

 

Weltorgasmustag

 

Ein guter Tag, um ergänzend, auch mal den „Womanizer“ auszuprobieren :-)

 

18.05.

 

Fest des Pan

 

Liebende feiern an diesem Tag mit dem Naturgott Pan. Pan war ein Liebhaber des Lebens in der Natur. Er verehrte vor allem die Bäume und den Wind. Er mag deshalb Feste unter den Baumwipfeln mit Wein, Gesang und Gedichten. Setzt Euch unter eine Linde mit ihren herzförmigen Blättern, nehmt eine Flasche Wein mit und lest Euch gegenseitig Liebesgedichte vor. Ein sehr schönes Liebesgedicht schrieb Erich Fried:

 

„Es ist was es ist

 

Es ist Unsinn

sagt die Vernunft.

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

 

Es ist Unglück

Sagt die Berechnung.

Es ist nichts als Schmerz

sagt die Angst.

Es ist aussichtslos

Sagt die Einsicht.

Es ist, was es ist, sagt die Liebe.

 

Es ist lächerlich

Sagt der Stolz.

Es ist leichtsinnig

Sagt die Vorsicht.

Es ist unmöglich

Sagt die Erfahrung.

 

Es ist, was es ist, sagt die Liebe."

 

20.05.

 

Romeo und Julia

 

Verona, Villa Capello 23 – der Zielpunkt für alle Liebenden der Welt. Hier wohnte Julia Capulet. Im Hof steht eine Bronzeabbildung von Julia. Wer über ihren Arm und ihre Brust streicht, hat Glück in allen Liebesdingen. Natürlich ist es ein besonderer Genuss, sich auf dem Balkon zu küssen. Wenn Ihr dann den Treueschwur leistet, hält Eure Liebe bis in alle Ewigkeit.

 

Romeo: „Gib Deinen treuen Liebesschwur für meinen.“

Julia: „Ich gab ihn Dir, eh Du darum gefleht.“

 

Wer nicht nach Verona reisen kann, schreibt seiner Liebsten einige Liebesschwüre auf kleine Zettel. deine Botschaften solltest Du so verstecken, dass sie diese nur zufällig entdeckt. Also beispielsweise im Kühlschrank, in der Sporttasche oder in der Obstschale.

 

24.05.

 

Weltverführungstag

 

Wer seine Liebste verführen möchte, dem steht heute Giacomo Casanova hilfreich zur Seite. Casonova galt als Verführungskünstler und Verehrer des Ginkgo-Baumes. Der Ginkgo-Baum wird von vielen Menschen als Fruchtbarkeitssymbol und als Symbol für zwei Liebende geehrt. Berühre heute mit Deiner Liebsten die Wurzeln eines Ginkgo-Baumes und seine Kraft und die seines Verehrers Casanova, stehen Dir helfend bei. Casanova soll unter so manchem Ginkgo-Baum mit einem Gingkoblatt in der Hand seiner Liebsten erklärt haben, warum sie beide in diesem Moment zusammen gehören ...

 

Pfingsten

 

Bei diesem Liebesritual streichelt die junge Frau den geliebten jungen Mann als Liebeszeichen mit Weidenkätzchen und sagt: "So wie ich mit Weidenkätzchen Glück habe, so soll ich auch Glück mit den jungen Männern haben“. Vielleicht wird aus dem Streicheln ja eine Massage oder bei Neigung eine Flagellanten-Session. Wer die Beziehung dominiert, erfahrt Ihr durch ein kleines Wurfspiel. Füllt zwei kleine Stoffbeutel mit Nüssen. Stellt Euch in einiger Entfernung voneinander auf, schließt die Augen und werft die Beutel vorsichtig auf den anderen. Wer trifft zuerst?

Juni

Juno ist die römische Schutzherrin für die Ehe und Familie und deshalb gilt der Juno/Juni als „der“ Heiratsmonat.

 

04.06.

 

Rosenfest und Weltnaturistentag

 

Die Rose ist das Symbol der Göttin Aphrodite. Sie steht für die erwachsene, reife, fruchtbare, weibliche, sexuelle Liebe. Männliches Gegenstück ist die wilde Kletterrose, die mit ihren Dornen „die Jungfrau blutig sticht“. Aphrodite, die Göttin der Liebe und Quelle allen Lebens, liebt vor allem rote Rosen. Schmückt Euer Bett mit frischen Rosenblättern und liebt Euch darin. Bestimmt ist nicht nur Aphrodite begeistert.

 

Da Heute auch der Weltnaturistentag ist, könnt Ihr vor dem Rosenfest schon den ganzen Tag nackt durch die Wohnung gehen.

 

06.06.

 

Vesta

 

Die Göttinnen Vesta, Hertha und Nerthus repräsentieren das heilige Feuer des Lebens. Das meint auch das Feuer in unserem Körper, in unseren Leidenschaften und das reinigende Feuer der Liebe. Heute ist ein guter Tag für ein Grillfest oder andere Feueraktivitäten. In Germanien galt es, die Geliebte zu umwerben, mit ihr zu tanzen und sie im Rausch des Glücks zu lieben - und heute?

 

„6.6.“

 

Sechs ist die magische Zahl der Göttin Aphrodite und das Zusammentreffen zweier „6er“ im Jahr, der 6.6., weckt die Kraft der Sexualität im Menschen. Daher erblüht Ihre Liebe, wenn Du Deiner Auserwählten eine rote Rose schenkst. Verstärke die Kraft der Sexualität und Aphrodites Liebeszauber, indem Du ihr die Rose an dem Ort Eurer ersten Begegnung überreichst.

 

12.06

 

Dia dos Namorades und Loving Day

 

Ein brasilianisches Liebesfest mit viel Musik und Tanz, wie es sein soll. An diesem Tag wird auch dem Heiligen Antonius von Padua in Brasilien gedacht, der als Heiratsvermittler geehrt wird. Statuen werden auf den Kopf gestellt, um zur Mithilfe bei der Partnersuche anzuspornen. In der Nacht werden Flaschen mit Wasser und Eiweiß gefüllt aufgestellt, um im Traum Hinweise auf den Namen des zukünftigen Partners zu bekommen. In Portugal wird das Fest einen Tag später gefeiert ( siehe 13. Juni).

 

Loving Day

 

Liebesfest in den USA, da am 12.6.1967 ein Gesetz aufgehoben wurde, dass die Heirat von Paaren unterschiedlicher Hautfarbe bis dahin verbot.

 

13.06.

 

Tag des Hl. Antonius von Padua

 

In Lissabon finden heute viele Hochzeiten statt und abends gibt es einen Umzug durch die Stadt. Verliebte in Portugal schenken sich heute ein Töpfchen mit Basilikum. in dem ein Liebesbrief steckt. In Brasilien wird es schon am 12. Juni gefeiert.

 

17.06.

 

Eurydike und Orpheus

 

Heute ist der Tag aller Paare, ob homo- oder heterosexuell. Wir feiern die Liebe, Loyalität und das Vertrauen zueinander, nicht nur in Griechenland. Gefeiert wird dieser Tag mit einem Ausflug, einer Party, einem besonderen Essen und indem Geschenke ausgetauscht werden.

 

Heute sollen alle Verliebten auch kritisch überprüfen, ob sie eventuell gegenseitige Besitzansprüche stellen. Das Geheimnis für eine dauerhafte Beziehung ist: Bedingungslose Liebe.

 

„Denn wenn die Geliebten Raum zwischen sich lassen, können dort die Engel tanzen.“

 

21.06.

 

Sommersonnenwende

 

Bei diesem Liebesritual suchen Verliebte in Lettland heute, in der kürzesten Nacht des Jahres, eine nur in dieser Nacht blühende Hainblume. In allen anderen Regionen der Erde gilt ein gemeinsamer Nachtspaziergang als ein magisches Liebesritual. Der Morgen danach ist für eine Morgengabe gut geeignet. Früher hatte dies den Zweck, der Frau finanzielle Sicherheit zu geben, falls der Mann stirbt. So groß braucht das Geschenk heute nicht zu sein. Solltest Du einen Ring als Morgengabe verschenken, achte darauf, dass er aus einem Stück geformt wurde. Denn solch ein Ring ist ein Zeichen für die Unendlichkeit und Eure Liebe wird unendlich und ewig sein.

 

In der Schweiz heißt der Johannistag "San Gian" und im Kanton Graubünden bespritzen heute die Jungen die Mädchen mit Wasser. Dieses erotische Wasserritual ist ein alter Liebesbrauch, um um die Zukünftige zu werben. Die Auserwählte schenkt dem Jungen dann ein Ei, als Hoffnungssymbol für ein fruchtbares gemeinsames Leben.

 

22.06.

 

Litha

 

Alle Keuschheitsgesetze sind heute Nacht, in der Nacht der Liebenden, aufgehoben. Tagsüber stehen in Afrika und Europa Heiratsanträge und Hochzeiten unter einem guten Stern. Die Göttin Litha symbolisiert Überfluss, Fruchtbarkeit, Macht und Ordnung. Wer ein göttliches Kind empfangen will, sollte sich heute dem Liebesspiel hingeben. Dabei gilt ganz besonders die Stunde ab Mitternacht als magisch, da diese als Höhepunkt der Liebes- und Lebenskraft anerkannt ist. Eine gute Gelegenheit, einen Liebespartner zu bekommen, bietet sich, wenn Du abends zu einem Fluss oder ans Meer gehst, eine Rose küsst, sie hinein wirfst und an Deinen Traumpartner denkst.

 

23.06.

 

Johannistag

 

In Norwegen pflückt man abends sieben Sorten Blumen und legt diese unter das Kissen, um dann von dem oder der Zukünftigen zu träumen. Solche Träume können „praeparatio erotica“ sein, das heißt eine Hinführung zum lustvollen Zusammenkommen. In unseren Träumen können wir zu den Tiefen des Unbewussten gelangen. Dort sind die lustvollen Erlebnisse unserer Ahnen aufbewahrt, die nun aktiviert werden und uns Lebenden ihre Unterstützung geben.

 

In Estland flechten Mädchen am Johannisfeuer einen Kranz mit den Blumen von neun verschiedenen Sorten. Sie setzen sich diesen auf und gehen nach Hause. Dabei dürfen sie weder zurückblicken, noch mit jemandem sprechen. Zu Hause wird der Kranz unter das Kopfkissen gelegt und dann wird die Frau im Traum ihren zukünftigen Mann sehen.

 

Paare nehmen sich an die Hand, laufen siebenmal um das Johannisfeuer und springen dann gemeinsam darüber, um ihre Liebe auf ewig zu besiegeln. In Brasilien wird am „Festa de Sao Joao“ mit viel Musik und Tänzen um einen großen Pfahl, gemeinsam bis in den frühen Morgen, gefeiert. Der Pfahl stellt die Verbindung zum Himmel her.

 

In Köln nehmen die Frauen ein Bad im Rhein um Last und Sünden abzuwaschen und so wieder ganz empfänglich für die Fruchtbarkeit und Liebe zu sein.

 

24.06.

 

Mitsommer / Fortuna

 

Die Glücksgöttin hilft Dir, wenn Du Dir einen Liebespartner wünschst. Voraussetzung ist, dass Du Dein Leben als reich und lebenswert wahrnimmst. Suche früh morgens zunächst einen ruhigen und entspannenden Ort in der Natur auf und atme bewusst Lebensenergie ein. Zur Einstimmung ein Zitat von Henry David Thoreau:

 

„ ... und ich ging in die Wälder, um das Mark des Lebens in mich aufzusaugen, um in meiner Todesstunde nicht inne zu werden, dass ich nie gelebt hätte ...“.

 

Verwöhne Dich dann den Tag über, beispielsweise mit einem Saunabesuch oder einer Massage, kaufe Dir selbst ein kleines Geschenk oder erfülle Dir einen Traum. Lasse Deine Seele spüren, dass das Leben schön ist. Gehe dann unter Menschen, vertraue auf dein Glück und Fortuna wird Dich beschenken und verzaubern.

 

29.06.

 

Drei Welten

 

Im Himalaja bittet man die Liebesgötter der drei Welten um ihren Beistand für eine glückliche und fruchtbare Liebesbeziehung. Schmückt ein Zimmer mit möglichst vielen verschiedenen Blumen. Jede Blume steht als ein Symbol für eine Gruppe von Lebewesen. Möglichst viele Lebewesen sollen heute ihren Liebessegen dazu geben. Die Blumen sollen als Zeichen des Lebens im Wasser stehen. Legt einige Federn in die Nähe der Blumen. Jetzt habt Ihr die erste Welt, die Erde, berücksichtigt.

 

Streut einige Gerstenkörner aus. Diese symbolisieren die Sterne und sind somit das Sinnbild der zweiten Welt, des Himmels. Spannt fünf verschiedenfarbige Tücher über den Ort, an dem Euer Liebesspiel stattfinden wird. Diese Tücher sollen die Farben des Regenbogens haben. Dies ist nun die dritte Welt, die die ersten beiden Welten verbindet. Besprüht die Tücher gemeinsam mit etwas Rotwein und Eure „Himmelsbrücke“ ist eingeweiht. Das Glück und die Fruchtbarkeit können nun zu Euch kommen.

Juli
03.07.

 

Cerridwen

 

Ein keltisches Fest zu Ehren der Fruchtbarkeitsgöttin Cerridwen. Liebenden bringt die Zahl 13 heute Glück. Sagt Euch 13-mal, dass Ihr Euch liebt, schenkt Euch 13 Küsse und 13 kleine Geschenke.

 

06.07.

 

Welttag des Kusses

 

Auf wie viel verschiedene Arten könnt Ihr Euch küssen? Und welche Körperzonen habt Ihr schon länger nicht mehr geküsst? An welchen Orten habt Ihr Euch noch nie geküsst? Am heutigen Liebestag dürft Ihr „offiziell“ versäumte Küsse nachholen. Küssen „aus wissenschaftlicher Sicht“ nennt man „Philematologie. Philema steht im Altgriechischen für Kuss und logos für Lehre. Viel Freude mit der Wissenschaft :-)

 

 

Christopher Street Day

 

Ein Fest für die gleichgeschlechtliche Liebe am ersten Sonntag im Juli. Der Tag erinnert an den Aufstand homosexueller Männer, die für die Anerkennung ihrer homosexuellen Liebe auf der Christopher Street in New York City, kämpften.

 

 

Loveparade

 

Ein Fest für die Liebe in Berlin, mit großem Umzug, Feten, und „zufälligen Bekanntschaften“.

 

07.07.

 

Tanabata

 

Am 7. Tag des 7. Monats im Mondkalender feiern die Verliebten in China ihre Liebe. Die Legende sagt: Es gab einmal zwei Liebende, die von zwei Sternen am Himmel repräsentiert wurden, welche sich nur einmal im Jahr gegenüberstehen: Evega (die Frau) und Aquila (der Mann). Diese beiden trafen sich einmal im Jahr am siebten Tag des siebten Monats, um ihre Liebe zu vollziehen.

 

Sie beschlossen, anderen Liebenden in der Welt zu helfen und sie zusammenzuführen. Schreibe den Namen der geliebten Person auf feines Pergamentpapier und binde es an einen Busch oder Baum, damit die beiden Sterne ihn sehen können. Noch bis zum nächsten Monat soll sich Dein Wunsch verwirklichen. Verliebte können heute einen Wunsch für Ihre Liebe aufhängen.

 

11.07.

 

Luxuria

 

Luxuria gilt als Göttin der Wollust, der Verschwendung und der sexuellen Genusssucht. Ihre Tochter Penia gebar Eros - die Begierde. Luxuria liebt Rot. Die Farbe Rot hat magische Kräfte und schützt die Liebenden vor Dämonen, ist glückbringend und fruchtbarkeitssichernd. Das Fest beginnt mit einem rituellen Bad, dem einige Rosenblätter bei getan werden.

 

Nach dem Bad solltest Du rote Dessous anziehen. Die Frau bindet sich (wenn es ihre Haarlänge zulässt), einen Knoten ins Haar. Dieser Knoten gilt als Liebesknoten und verstärkt die Leidenschaft. Euer Schlafgemach sollte mit vielen Blumen und „Rotem“ geschmückt sein, auch mit roten Kerzen. Seit dann verschwenderisch ...

 

Eine Anmerkung zur Verschwendung, von Ricarda Huch:

„Liebe ist das Einzige, was wächst, indem wir es verschwenden“.

 

14.07.

 

Santa Rosalia

 

Mit Santa Rosalia sind die sieben Tugenden erschienen unter anderem auch die Liebe (in Rot). Ihr könnt heute, vor allem in Palermo, die Liebe begrüßen. Die Mädchen tragen zu diesem Anlass einen Kranz voller (roter) Rosen auf ihrem Kopf.

 

18.07.

 

Isis und Osiris

 

Heute ist eine gute Zeit für sexuelle Genüsse, Beziehungen und „Hoch-Zeiten“. Am günstigsten ist es, wenn Ihr Euch heute, an diesem afrikanischen Festtag, direkt unter dem Sternenhimmel liebt. Denn Isis wird Euch in Ihrem Sternenmantel eine nie gekannte Liebesleichtigkeit bescheren und Ihr werdet einander verfallen sein.

 

Für werdende Liebespaare eignen sich heute Tanzfeste unter freiem Himmel. Beim Gedra, dem traditionellen Liebestanz auf den Berberfesten, suchen sich die Frauen die Männer aus. Begehrt eine Frau einen Mann, nähert sie sich dem tanzenden Mann von hinten und streicht ihm mit den Fingerspitzen über seinen Rücken. Er tut, als merke er nichts, wenn sich aber ihre Blicke treffen, wird er ihr zuzwinkern. Durch Zuzwinkern und zucken mit dem Mundwinkel, signalisiert er ihr, wo er sie später erwarten wird.

 

Sollten Sie nicht tanzen wollen, dann hilft ein Brauch der Wodaabe. Der Mann legt mit seiner rechten Hand, seinen Mittelfinger auf seinen Zeigefinger – auf dem Tisch oder seiner linken Hand. Das bedeutet, dass er mit der Frau schlafen möchte. Sie legt zwei Finger nebeneinander, wenn sie ihm ihre Zustimmung signalisieren will. Schön einfach, oder?

 

Zulu-Frauen schenken jungen Männern, die ihnen gefallen, perlenbestickte Halsbänder. Diese Halsbänder heißen „Liebesbriefe“, denn sie enthalten farbige Liebesbotschaften. Zudem verrät eine Haarflechte quer über die Stirn, dass eine Zulu-Frau allein ist und umworben werden will.

 

22.07.

 

La Fête de la Madeleine

 

Frauen gehen in eine heilige Höhle in der Provence/Frankreich, um Madelaine (Maria Magdalena) zu bitten, einen Mann für sie zu finden. Maria Magdalena war ursprünglich auch bekannt für die leidenschaftliche Hingabe und Liebe.

 

Verliebte feiern das Fest in der „eigenen Höhle“. Da Liebe durch den Magen geht, kochen Sie heute gemeinsam ein aphrodisierendes Gericht mit Avocados und Meeresfrüchten.

 

24.07.
 

24/7 BDSM-Tag

 

24/7 bedeutet 24 Stunden am Tag an 7 Tagen der Woche, dem Partner oder der Partnerin devot zu dienen. Deshalb feiern BDSM-Paare heute einen besonderen "domantischen" Liebestag.

 
27.07.

 

Liebesfest der Amazonen

 

Die Amazonen nahmen auf ihren kriegerischen Raubzügen Männer gefangen, damit diese ihnen Kinder zeugten. So raubte einmal die Königin der Amazonen, Penthesilea, den griechischen Held, Achill. Als Frau kannst Du heute mit Pfeil und Bogen (Kinderspielwaren) Deinen Liebsten „rauben“. Nach anfänglichem Widerstand wird er sich sicher überwältigen lassen. Günstig für den Raubzug ist es, wenn du zuvor Mars und Diana um Unterstützung bittest.

 

Übrigens: 9 Monate weiter, zu Ostern, gelten geborene Kinder als Glückskinder.

 

31.07.

 

Nationaler Orgasmustag in England

no comments ;-)

August
01.08.

 

Lughnasadh

 

Ein keltisches Fest zu Ehren des Sonnengottes Lugh. Der Tag heute eignet sich hervorragend für Vermählungen und Liebesspiele unter der Sonne. Falls Ihr also am 18. Juli nicht dazu gekommen sein solltet, ist heute die nächste Gelegenheit für Euer Liebesfest unter freiem Himmel.

 

Trinkt Wein aus dem gleichen Becher, legt Euch zunächst nebeneinander auf eine Wiese und schaut in den Himmel. Erzählt Euch, was Euch bisher bei Euren Liebesspielen besonders gut gefallen hat und was Ihr einmal ausprobieren möchtet. Genießt Euer Liebesspiel anschließend mit Altbewährtem oder betretet Neuland.

 

Die Nacht an Lughnasadh gehört den „Naturgöttern“ oder denen, die sich so fühlen.

 

"Das Schönste" von Rose Ausländer

 

„Ich flüchte in dein Zauberzelt

Liebe

im atmenden Wald

wo Grasspitzen sich verneigen

weil es nichts Schöneres gibt“.

 

05.08.

 

Tag der Unterwäsche

 

Zur Verstärkung der Liebeskraft solltet Ihr heute die Farbe Rot tragen.

 

06.08.

 

Wardawar

 

Ein fröhliches Fest ist Wardawar. Am diesen Tag bespritzen die Menschen sich gegenseitig mit Wasser. Eines von den seltenen Festtagen, die im christlichen Armenien von den heidnischen Zeiten erhalten geblieben sind.
Im vorchristlichen Armenien hatte man Wardawar der zoroastrischen Göttin der Liebe und der Schönheit, Astghik, gewidmet, deren Hauptheiligtum sich in Aschtischat befand.
Die Menschen besprengten sich damals zum Zeichen innerer und äußerer Reinheit mit Rosenwasser oder normalem Wasser.
Paare bespritzen sich mit Wasser um den Segen der Liebesgöttin Astghik zu erhalten. Singles suchen sich bevorzugt ihre Auserwählte oder ihren Auserwählten aus, damit Astghik ihre Liebesbewerbung unterstützen kann.

 

 

08.08.

 

Tiger und Kobra

 

Ein Liebesfest aus der indischen Provinz Orissa. Männer sind Tiger und können auf dem Wochenmarkt von den Frauen, den Kobras, beschaut werden. Hat sich eine Kobra für einen Tiger entschieden, gibt sie ihm ein Zeichen. Der Tiger wird bei nächster Gelegenheit die Kobra entführen. Die Entführung gilt als symbolischer Kampf zwischen Tiger und Kobra. Nach der Entführung wird dann mit viel Palmwein wieder Frieden geschlossen. Entspricht der Tiger nicht den Wünschen der Kobra, kann sie einen anderen Tiger auswählen.

 

Dieser Tag eignet sich für einen spielerischen Liebeskampf mit anschließendem, großem Versöhnungskuscheln.

 

 

Krähenindianer

 

In diesem Indianerstamm sind die Krieger in zwei Lager eingeteilt, Füchse und Knotenstöcke. Einmal im Jahr entführen dann die Füchse die Frauen der Knotenstöcke und umgekehrt. Welcher Knotenstockkrieger dann welche Fuchsfrau entführt, wird schon vorher durch Liebschaften oder eindeutige Zeichen unter den Beteiligten geklärt. Die beraubten Männer dürfen sich nicht gegen die Entführungen wehren und weil niemand ohne Partner sein will, ist der ganze Stamm an diesem Ritual beteiligt.

 

Mit ein wenig Phantasie sind dies „Entführungsfeste“ eine Idee für Swingerclubs. Swingerclubs sollen in Frankreich schon mehr Mitglieder haben als die Golfclubs.

 

10.08.

 

Tag des Liebesschlosses

 

An vielen Orten gibt es Möglichkeiten, vor allem Brücken, an denen Ihr Euer Liebesschloss aufhängen könnt. Danach wird der Schlüßel in den Fluß geworfen, so dass Eure Liebe nie mehr gelöst werden kann.

 

15.08.

 

Hag Ha Ohavim

 

Das Festival der Liebe in Israel. Ein Tanzfest, das in den Weinhügeln gefeiert wird. Auch besuchen Verliebte heute das Grab eines Rabbi, um seine Hilfe in Liebesangelegenheiten zu erbitten.

 

19.08.

 

Wasserfest

 

Bei diesem fröhlichen Fest werden in Südchina Eimer mit Wasser gefüllt. Trifft der Mann mit dem Wasser eine Frau, wird diese die Ehefrau des Mannes. Dieser Brauch ist sicher im Freibad, am See oder am Meer bei uns auch möglich. Verliebte können sich dann im Wasser lieben oder unter der Dusche.

 

In China haben Zahlen bestimmte Bedeutungen. So bedeutet die Zahl 1314, dass die Liebe ewig halten wird, sogar mehrere Leben hintereinander. 1314 Wassereimer wären jetzt etwas viel, aber vielleicht wird sie Dir glauben, dass genau 1314 Wassertropfen in dem Eimer waren. Feiert zu Hause und schmückt Eure Fenster mit dem Zeichen für doppeltes Glück: „XI“.

 

22.08.

 

Astarte

 

Astarte ist der Name des Abendsterns und der mächtigen lustvollen Göttin des Vorderen Orient. Sie steht für die Verführung und reine Fleischeslust und verfällt bei der Befriedung ihrer Lust in Ekstase. Sie ist die Göttin des reinen Triebes und auf dem Höhepunkt der Feste finden sich ihr zu Ehren Frauen und Männer - unter Bäumen - wahllos zusammen.

 

Berauscht Euch heute an der Liebeslust, sucht einen Baum aus und erreicht ein Gefühl der „Gottesgleichheit“.

 

 

Porka

 

Auf der Insel Leti (Süd-Molukken/Indonesien) findet heute ein Fest zur Ehren der „Ur-Hoch-Zeit“ der Erdgöttin und des Sonnengotts statt. Es wird ein 2m langer Wimpel aufgehangen, der mit Liebesbotschaften und Symbolen bemalt ist. Dieses Fest kann solange dauern, wie es regnet und endet meist mit einer Orgie, wo absolute sexuelle Freiheit herrscht. Das genaue Datum bestimmt der Regen. War es also länger trocken und fällt nun der erste Regen Ende August, gilt dieser als Liebestropfen für die Erde. Daher ist Porka ein sehr fruchtbares Fest.

 

25.08.

 

Küsst Euch und versöhnt Euch-Tag

 

30.08.

 

Bon Odori

 

Japanisches Totengedenkfest. Aber keine Angst, denn die Odori-Tänze werden zum Flirten genutzt und sind beliebte Gelegenheiten sich kennenzulernen. Trinken beide aus dem gleichen Becher `Sake´ (Reiswein), ist dies ein Zeichen der Verlobung. Wünschen sich die Liebenden ein Kind, dann wird der Kiomisu-Tempel in Kyoto besucht. Hier gibt es einen Schrein in Form eines goldenen Hasen. Der Besuch des goldenen Hasen soll dem Paar reichen Kindersegen bescheren. Außerdem kaufen sich die Verliebten Glückslose, um Aussichten über ihre Liebe zu erhalten.

 

Schreibt Euch heute Eure eigenen Glückslose mit Aussichten über Eure Liebe. Bewahrt die Lose in einem großen Glas auf Eurem Liebesaltar auf. Wann immer Ihr in den nächsten Tagen und Wochen Lust habt, zieht ein Los. Ihr werdet bestimmt freudig überrascht und direkt in Liebeslaune sein.

September
01.09.

 

Radha

 

Radha war die Geliebte des Gottes Krishna. An diesem Tag feiern Menschen in Indien die Liebe zwischen zwei Menschen, die zuweilen „göttlich“ sein kann. Als Götterspeise gilt der Kakao. Kakao beziehungsweise Schokolade ist auch ein Aphrodisiakum. Feiert Radha und Euch, mit einer Mousse au Chocolat und füttert Euch dabei gegenseitig mit kleinen Löffeln.

 

07.09.

 

Dia de Amor y Amistad

 

Ein kolumbianischer Tag der Liebe und Freundschaft. An diesem Tag wird auch „gewichtelt“ - „Amigo Secreto“, d.h. einer geliebten Person heimlich ein kleines Geschenk zugesteckt. Der Tag kann im September variieren. In Bolivien ist er am 21. September.

 

Wichteln geht so:

 

Vorbereitung

Die Vorbereitung beginnt bereits am 1. September!

Für jeden der Wichteln möchte, nehmt bitte einen kleinen Zettel und schreibt den Namen darauf. Dann faltet jeden Zettel so zusammen, dass man die Namen nicht mehr sehen kann. Diese Zettel kommen in einen Hut und werden gut gemischt.

 

Ablauf

Jeder zieht einen Zettel, faltet ihn auseinander und liest den Namen. Diesen Namen darf man niemanden anderen mitteilen. Den Zettel packt gut weg oder verbrennt ihn. Du bist jetzt der Wichtel dieses Menschen und weder er noch irgendjemand anderes darf das wissen!

Als Wichtel versuchst Du nun, diesem Menschen heimlich eine oder mehrere Freuden zu bereiten. Du kannst ihm, ohne dass er oder sie es bemerkt, Blumen vor die Tür legen, sein Auto waschen, kleine Geschenke in den Briefkasten werfen, ...

 

7 Tage lang schwärmst Du aus und setzt Deine Kräfte schöpferisch ein. Dazu ergründest Du die Vorlieben, Leidenschaften und geheimen Wünsche Deines Wichtelings Du selbst wirst auch Wichtelgeschenke bekommen und kannst raten, von wem diese sein könnten.

 

Finale:

Am 7. September gibt es ein kleines Fest, bei dem alle Wichtel zusammen kommen. Jeder bringt noch einmal ein Wichtelgeschenk mit, auf dem der Namen des Menschen steht, den er bewichtelt. Dieses Geschenk darf niemand sehen. Du stellst in einer nicht einsehbaren Ecke eine zugedeckte Kiste auf. Jeder geht nun einzeln dorthin und legt sein Wichtelgeschenk hinein, ohne selbst hinein zu schauen. Sind alle Wichtelgeschenke darin, holst Du die zugedeckte Kiste in die Mitte.

 

Der Jüngste greift hinein und holt ein Geschenk heraus. Er liest den Namen auf dem Geschenk und überreicht diesem Menschen das Geschenk. Der gerade Beschenkte bedankt sich bei allen Wichteln, zieht nun seinerseits das nächste Geschenk und überreicht es und so weiter. Dann werden langsam der Reihe nach alle Geschenke geöffnet. Der jeweils Beschenkte bedankt sich lautstark mit den Worten: „Danke lieber Wichtel“. Das Geheimnis, wer wen bewichtelt hat, sollte nicht gelüftet werden. Paare legen sich heute Wichtelgeschenke unter die Kopfkissen.

 

08.09.

 

Rosch Haschana und Tag der Vergebung

 

Jüdisches Neujahrsfest. Das Fest ist ein Tag der Besinnung. Es ist Brauch, in Honig getauchte Äpfel und Süßigkeiten mit seinen Lieben zu essen, als Symbol für ein angenehmes gemeinsames Jahr. Solltest Du das Fest in Israel feiern wollen und mit El-Al hinfliegen, dann frage nach dem besonderen Service.

 

Dieser besteht darin, dass auf den Board-Bildschirmen im Flugzeug, Deine Liebesnachrichten oder Dein Heiratsantrag ausgestrahlt wird. Verliebte dürfen die Äpfel und Süßigkeiten auf ihre Körper legen und sich gegenseitig vernaschen.

 

09.09.

 

 „9.9.“

 

Neun ist ein chinesisches Zeichen für die Ewigkeit. Verliebte schenken sich heute 9, 99 oder 999 Rosen, abhängig vom Geldbeutel.

 

12.09.

 

Bankett der Venus

 

Dieses Fest ist sehr gut geeignet, um ein Kind zu zeugen, sich einfach aus Liebe zu amüsieren, oder ein lustvolles Bankett zu gestalten und gemeinsam zu genießen. Verwöhnt Euch zunächst kulinarisch, zündet rosa oder rote Kerzen an und streichelt Euch gegenseitig, mindestens eine Stunde. Denn dann entfaltet sich die Sinfonie der großen Gefühle und Ihr könnt tief in die Liebeslust eintauchen.

 

14.09.

 

Tag der Bettruhe

 

Vielleicht schafft Ihr es, gemeinsam den heutigen Tag im Bett zu verbringen.

 
19.09.

 

Hera und Zeus

 

Heute wecken wir kosmische und vitale Elementarkräfte für unsere Liebe mit einem Fest zu Ehren der „Hoch-Zeit“ von Hera und Zeus. Dieses Fest beginnt am Abend, sobald sich der erste Stern zeigt. Für das Liebesritual ist jeder Türeingang mit Blumen geschmückt. Münzen und Nüsse sind überall auf dem Tisch verteilt und spiegeln Reichtum, Glück und Fruchtbarkeit. Die beiden Stühle auf denen Ihr sitzt, sind zusammengebunden. Legt Eure Hände ineinander und esst jetzt von den Früchten und Kuchen auf dem Tisch. Lasst Eure Hände ineinander und „schwebt“ nun zu Eurer Liebesmatte.

 

Kleine Anmerkung zum ineinander legen der Hände: Bei einigen Indianerstämmen Nordamerikas legen die Verliebten ebenfalls die Hände ineinander (er die Rechte, sie die Linke) und lassen sich darauf ein Symbol tätowieren. Das bedeutet, jeder hat eine Hälfte der Tätowierung auf der Hand und wenn sich das Paar die Hände gibt, entsteht das gemeinsame Zeichen ihrer Liebe.

 

20.09.

 

Weltkindertag

 

Übrigens gilt in allen Kulturen ein Ei als der Beginn neuen Lebens. Das besondere Ei von Ostern wird wohl nicht mehr frisch genug sein. Aber Ihr solltet Euch heute auf jeden Fall gegenseitig mit einem Ei füttern, wenn Ihr ein Kind empfangen möchtet. Schauen wir mal, wie hoch die Zahl der Geburten um den 20. Juni nächsten Jahres ist.

 

21.09.

 

Mabon

 

Heute ist eines der ältesten Feste der Menschheit. Mabon ist ein Dankesfest für die Naturgötter. Übriggeblieben ist in den meisten Überlieferungen nur der Bereich des Erntedankfestes. Früher haben sich die Menschen aber für alle Fruchtbarkeiten bedankt und sich dies auch in dieser Nacht erhofft. Diese Nacht ist die Tag- und Nachtgleiche im Herbst, entspricht also von ihrer Bedeutung und Kraft der Sommersonnenwende und der Wintersonnenwende.

 

23.09.

 

Tag der Bisexualität

 

24.09.

 

Tilsit und Isli

 

Vor langer, langer Zeit verliebten sich in Nordafrika ein junger Mann und eine junge Frau. Leider waren die beiden Familien verfeindet und daher die Väter gegen diese Liebe. Die beiden genossen dennoch das Liebesspiel, wurden aber überführt und mit dem Tode bestraft. Auf einem Hochplateau wurden sie getötet. Nachdem sie begraben waren, begannen an diesen zwei Stellen Quellen zu sprudeln. Das Wasser hörte nicht auf zu fließen und bildete zwei Seen: Tilsit (Braut) und Isli (Bräutigam) bei Imilchil in Marokko. Dieses Wunder bewirkte, dass fortan Männer und Frauen selbst ihre Liebespartner bestimmen durften.

 

Wasser gilt als das Symbol des Lebens. Schenkt Euch heute als Liebesritual eine Fußwaschung. Deine Liebe legt sich auf das Bett und rutscht so weit herunter, dass die Beine ab den Knien hinunter baumeln. Stelle einen Stuhl vor das Bett, so dass ein Bein aufgelegt werden kann. Unter das baumelnde Bein stelle eine große Schüssel mit warmem Wasser. Mit einer großen Tasse schöpfe das Wasser aus der Schüssel und lasse es über den Fuß fließen. Am Ende trockne den Fuß mit einem Handtuch ab, dass Du extra für den heutigen Tag gekauft hast. Dieses Handtuch solltest Du Dein Leben lang aufbewahren, um Eure Liebe zu erhalten. Ist der Fuß trocken, massiere ihn mit Öl. Widme Dich nun dem anderen Bein.

 

26.09.

 

Tag des Liebesbriefes

 

„Um einen guten Liebesbrief zu schreiben, musst Du anfangen, ohne zu wissen, was Du sagen willst und endigen, ohne zu wissen, was Du gesagt hast.“ Jean-Jacques Rousseau

 

29.09.

 

Tag der Engel

 

Holt Euch heute den Himmel ins Haus. Gestaltet einen Raum, wie Ihr Euch den Himmel vorstellt. Vielleicht mit weißen Wolken aus Watte auf einer blauen Bettdecke, Engelfiguren mit Kerzen uvm. Fühlt Euch (auch) heute wie Engel. Vielleicht habt Ihr Lust, Euch Flügel zu verleihen. Auf jeden Fall ist heute der Tag für ein himmlisches Liebesspiel.

 

Engel gelten seit der Antike als Liebesboten.

 

„Wir Menschen sind Engel mit nur einem Flügel,

um fliegen zu können, müssen wir uns umarmen.“

Oktober
01.10.

 

Pele

 

In Ozeanien hat die Liebesgöttin Pele ein Such- und Versteckspiel für Liebende auserkoren. Die Frau versteckt sich in der Natur und kann entscheiden, ob sie sich finden lassen will oder nicht. Der Mann muss die Frau bis Sonnenuntergang gefunden haben oder er darf niemals wieder um sie werben. Je intensiver die Suche ist, desto fester wird die Liebe sein. Packt zwei Rucksäcke mit Proviant, in unseren Breiten auch Regenschutz und eine Decke ein, und gestaltet Euer eigenes Geocaching.

 

1. Dienstag Honigfest

 

Zur Vorbereitung auf dieses Liebesfest, das in Osteuropa seinen Ursprung hat, werden bei einem reinigenden Bade auch die Fingernägel geschnitten. Denn diese gelten als Sitz der Dämonen. Dann wird die Wohnung mit vielen Kerzen geschmückt, ein kleines Liebesmahl mit Fisch vorbereitet und schöne Musik ausgewählt. Um das Bett stehen viele Blumen und die Stühle sind grün geschmückt.

 

Zu Beginn des Festes bewerft Euch mit Hopfen und Weizen, als Zeichen der Fruchtbarkeit. Zur Einstimmung trinkt aus einem Becher Honigwein (Met). Honigwein ist bestens geeignet, um die Libido zu stimulieren. Dann bestreicht Euch mit Honig. Honig auf die Genitalien erhöht die Lust auf Fellatio und Cunnilingus. Wo immer Ihr Euch auch damit bestreicht, Ihr werdet Euch dadurch ein „süßes Leben“ sichern. Sollte ein Honigrest übrigbleiben, könnt Ihr diesen für einen Kuchen nutzen. Beim Genuss dieses Kuchens wird Eure Liebe dann erneut aufs heftigste entflammt. Eventuell andere Gäste an der Kuchentafel ahnen nichts von Eurem süßen Geheimnis.

 

Honeymoon

 

Damit dieser Liebesbrauch seine Wirkung entfaltet, trinkt einen ganzen Monat (Mond) lang, jeden Abend ein Glas Honigwein aus einem Becher. Dadurch versüßt und stärkt Ihr den Liebesbund zwischen Euch Beiden. Der Begriff Honeymoon, leitet sich bestimmt von Honigmond ab :-)

 

10.10.

 

Lilith und Luzifer

 

Luzifer war der strahlende Morgenstern und Lichtbringer. Jetzt ist er ein gefallener Engel und der Fürst der Finsternis. Er gilt als Geist des Zweifels und verführte Lilith mit seinen Reden. Lilith wird manchmal allerdings auch als Sexdämonin beschrieben und so ist nicht klar, wer wen verführte. Dieser Abend bietet sich jedenfalls für teuflisch guten Sex an. Finsternis erreicht man schon durch eine Augenbinde. Diese bekommt Ihr in Apotheken oder Erotik Shops. Vielleicht besucht Ihr heute gemeinsam einen Erotik-Shop und kauft Euch noch ein Mitbringsel für Euren „dunklen“ Abend.

 

Diwali

 

Das Fest des Lichtes in Indien. Die Menschen zünden Öllampen, Kerzen und elektrische Lichter an und brennen ein Feuerwerk ab, um an die Rückkehr Rams zu erinnern. Diwali wird im Zeichen der Liebe und des Sieges des Guten, über das Böse gefeiert. Wenn Ihr eine Öllampe entzündet und die ganze Nacht brennen lasst, eignet sich dieses Fest hervorragend als Versöhnungsfest. Beweist, dass die Liebe stärker ist als der Streit.

 

11.10.

 

Coming Out Day

 

Begann 1987 in Washington mit einer Parade für die gleichgeschlechtliche Liebe. Der Tag ist wieder eine gute Gelegenheit, dass Ihr Euch Eure bisher geheimen Wünsche für Eure Liebe mitteilt.

 

16.10.

 

Benzai-ten

 

Benzai-ten ist eine asiatische Liebesgöttin, die aber auch für Musik, Literatur und Reichtum zuständig ist. Musik, Literatur, Reichtum und ein roter Faden gehören heute unbedingt zu Eurem Liebesfest. Musik und Literatur sind eindeutig; Reichtum lässt sich verschieden deuten. Ein Sprichwort sagt „Der Zufriedene ist der Reichste“.

 

Kommen wir jetzt zum roten Faden. Bindet ein Ende um Ihr Handgelenk und das andere um Sein Handgelenk. Benutzt einen Knoten, der sich nicht weiter zuziehen kann (zum Beispiel einen Palstek oder eine Achterschlaufe). Der rote Faden sollte etwa 2m lang sein. Verlebt so verbunden den Abend und die Nacht und Eure Liebe hat den Segen von Benzai-ten. Zur literarischen Einstimmung die Geschichte von Benzai-ten:

 

Eine Frau, die noch ihren Liebsten suchte, erbat sich die Hilfe von Benzai-ten. Dazu schrieb sie ein Liebesgedicht, legte es im Benzai-ten Tempel nieder und bat die Göttin um ihre Hilfe. Einige Tage vergingen und plötzlich schwebte das dünne Reispapier durch die Luft und landete direkt vor den Füßen eines jungen Mannes. Dieser war von dem Gedicht und der Handschrift so angetan und in seinem Herzen so tief berührt, dass er die Verfasserin heiraten wollte. Er bat Benzai-ten um ihre Hilfe und ging jeden Abend in den Tempel.

 

Am Ende des siebten Abends setzte sich ein älterer Mann neben ihn. Er holte einen roten Faden aus seiner Tasche, band dem jungen Mann ein Ende um sein Handgelenk und sagte: „Benzai-ten hat sich durch Deine Bitten anrühren lassen, gleich wirst Du Deiner Braut begegnen. Sie hat das Liebesgedicht geschrieben.“ Er legte das andere Ende des Fadens in das Tempelfeuer und nachdem der Faden etwas abgebrannt war, löschte er die Flamme. In diesem Moment betrat eine junge Frau den Tempel und die beiden jungen Seelen erkannten sich sofort. Der alte Mann band nun das Ende des roten Bandes um das Handgelenk der jungen Frau und das Paar dankte Benzai-ten für ihre Hilfe.

 

Solltest Du noch Deine Liebste suchen und nicht in der Nähe eines Benzai-ten Tempels wohnen, veröffentliche doch Deine Liebeswerbung in einer Zeitung. Die erste Heiratsanzeige erschien bereits 1799 in der Münchener Zeitschrift „Meynes Lebens Allerley oder Allgemeine Heyratsschule für beyderley Geschlechter“.

 

22.10.

 

Shakti

 

Sie ist eine indische Liebesgöttin und es gibt viele lustvolle Geschichten über ihre Liebesspiele mit ihrem Gemahl Shiva. Immer gleich ist, dass die Beiden sexuelle Kämpfe liebten. Diese waren gekennzeichnet von Dominanz und Devot sein und trieben beide zur Ekstase. Auch wenn Ihr keine SM-Erfahrung habt, wird Euch heute sicherlich ein Raufspiel gelingen.

 

Zur Vorbereitung solltet Ihr die vier „M`s“ genießen, um dann logischerweise zum fünften „M“ zu kommen. Die vier „M`s“ sind: Madya (Wein), Mamsa (Fleisch), Matsya (Fisch) und Mudra (Korn). Das fünfte „M“ ist Maithuna (Liebesspiel). Im Maithuna Liebesspiel wird dann göttliche Energie übertragen und diese führt zu spirituellen Erkenntnissen. Denn im Tantra wird das All als eine Sammlung energetischer Schwingungen gesehen und durch das Maithuna wird der Fluss der göttlichen Schöpferkraft freigesetzt und die Energien können fließen. Lasst die Energie fließen.

 

27.10.

 

Make a Difference Day

 

An diesem Tag wurden in Nordamerika zunächst kleine Geschenke an sozial schwache Menschen verteilt. Später wurden auch Freunde und Familienmitglieder bedacht. Inzwischen wurde er ausgedehnt auf den oder die Liebste und man nennt ihn auch „Sweetest Day“.

 

Also, ein gute Gelegenheit ihr oder ihm einen Herzenswunsch vor Weihnachten zu erfüllen. Oder Ihr verschenkt Euch selbst und höchstpersönlich. Nur eingepackt mit einer roten Schleife. Kleopatra ließ sich in einen Teppich einwickeln und so ihrem Liebsten überreichen.

 

Mistelzweig

 

Für dieses Liebesritual schneidet der Mann einen Mistelzweig vom Baum und hängt diesen über seine Haustüre. Die Frau, die er unter diesem Mistelzweig küsst, wird er sein ganzes Leben lang lieben - oder länger. Ein sehr wirksamer und traditioneller Brauch aus dem frühen Europa. Um die Wirkung des Kusses zu steigern, küsse die Liebste auf Wicca Art. Der fünffache Wicca-Kuss geht so: nacheinander die Füße, die Knie, die Hüfte, die Brüste und die Lippen der Frau küssen.

 

31.10.

 

Halloween

 

Sinn dieses Festes irischen Ursprungs ist es, den (Toten-) Geistern mit Humor zu begegnen und sie an der heutigen Feier teilhaben zu lassen. Um die Geister einzuladen, stellt man ein Licht an das Fenster. Kinder klopfen an die Türe, um Süßigkeiten zu erbitten. Man gibt ihnen Süßigkeiten, damit das eigene Leben versüßt wird. Die Kinder symbolisieren die Zukunft.

 

Mit den übriggebliebenen Süßigkeiten füttert Euch gegenseitig. Aber gebt nur eine Süßigkeit, wenn der andere ein Kleidungsstück wirklich verführerisch auszieht.

 

Samhain

 

Heute ist das heidnische Fest des Winteranfangs. Das bedeutet dass die Natur in dieser Nacht stirbt, um dann wieder geboren zu werden. Es wurde daher die Natur und die eigenen Ahnen geehrt und ein „Zeichen“ für eine Neugeburt gemacht. Dann setzt heute Nacht Euer „Zeichen“ und denkt daran, dass Kinder die Zukunft symbolisieren.

November

Besondere Wochentage für Menschen, die sich verlieben möchten, sind die Montage und die Freitage, vor allem im November.

 

Montage

 

Die Montage sind dem Mond gewidmet. Bei den Kelten ist die Mondgöttin Aradia zuständig für Liebesangelegenheiten. Denke heute fest an Aradia und spreche immer wieder ihren Namen aus. Dann werfe ein kleines Geschenk für Aradia in einen Fluss. Sie wird Dir dann helfen, den passenden Partner zu finden.

 

Freitage

 

Diesen Tag haben die Kelten den Frauen und der Göttin Freya gewidmet. Auch sie kann Dir helfen, einen Liebsten zu finden. Besonders günstig ist ein Freitagabend bei aufgehendem Mond. Du benötigst eine lange weiße Kerze, die mit Korianderöl gesalbt ist, einen dünnen

 

Weidenzweig und eine Zeichnung oder ein Foto Deines Wunschpartners. Das Ritual soll zwischen 20 und 21 Uhr beginnen:

Stecke die vorbereitete Kerze in einen Kerzenhalter und lege die Zeichnung davor auf den Tisch. Nehme den Weidenzweig, binde ihn mit einer Herzschleife und halten ihn in Deiner rechten Hand. Jetzt entzünde die Kerze. Konzentriere Dich von jetzt an ganz auf die Flamme. Positive Gedanken sind wichtig bei diesem Ritual. Die Kerze sollte nun weit herunter brennen und Du Dich immer wieder auf die Flamme konzentrieren. Je länger du es schaffst, umso besser. Ist die Konzentration weg, lasse die Kerze ruhig ganz abbrennen.

 

Den Weidenzweig behalte noch länger bei Dir, zum Beispiel in einer Tasche. Die Schleife sollte die nächsten 24 Stunden nicht gelöst werden. Danach werfe die Kerzenreste und den Weidenzweig mit der Schleife in einen Fluss. Wenn Du das Ritual mit der nötigen Konzentration beziehungsweise Kraft ausgeübt hast und Freya Dir wohl gesonnen ist, wirst Du im Laufe „eines Mondes“ Deine Liebe kennen lernen.

 

Bis Du Deine Liebe gefunden hast, kannst Du für die sexuelle Lust, Atum oder Onan huldigen. Das sind Götter, die sich sexuell selbst befriedigt haben.

 

Zwei Zitate:

 

„Selbstbefriedigung ist Sex mit einem Menschen, den man wirklich liebt“.

Woody Allen

 

„Sich selbst zu lieben, ist der Anfang einer lebenslangen Leidenschaft“.

Oscar Wilde

 

04.11.

 

Valentins-/Liebestag in Ägypten

 

11.11.

 

Pepero

 

In Korea backen die Frauen Ihrem Auserwählten einen süßen Kuchen in Form einer „11“. Dabei achtet die Frau darauf, dass die beiden Einsen recht lang sind, denn dann hält die Liebe auch lange an.

 

13.11.

 

Odere

 

17.11.

 

Weltfriedenstag

 

Sollte es gerade in Eurer Beziehung „gekracht“ haben, so mache doch heute den ersten Schritt zur Versöhnung. Wenn Ihr keinen Streit habt, dann verbringt diesen Tag im Bett. Ähnlich wie Yoko Ono und John Lennon unter dem Credo „Make Love, no War“. Es muss ja nicht unbedingt eine Kamera mitlaufen, oder nur Eure eigene. Wie auch immer, in jedem Fall ist in dreizehn Tagen ein schönes Fest für „mehr“ ...

 

19.11.

 

Tag des Mannes

 

30.11.

 

Andreastag

 

Andrea und Andreas gelten als Heiratsvermittler und Schutzpatrone der Liebenden. Am besten überredest Du „eine Andrea“ oder „einen Andreas“ aus Deinem Freundeskreis, heute eine (Single-) Party zu veranstalten. Oder Du nennst Dich heute Andreas und gönnst Deinen Freunden ein tolles Fest. Die Frauen sollten stark geschminkt kommen, um vor bösen Geistern geschützt zu sein. Dazu sollten sie ein Kette mit gelben Kugeln oder andere gelbe Sachen tragen. Gelb ist die Farbe der Sonne und vertreibt die dunklen Mächte.

 

Es gibt nun drei Möglichkeiten herauszufinden, ob zwei Herzen füreinander bestimmt sind:

Zum einen mit einem Tanz aus Nordafrika. Dazu tanzen alle Anwesenden einmal mit jedem Einzelnen, indem sie dicht nebeneinander stehen. Also Schulter an Schulter, Hüfte an Hüfte und Knie an Knie. Zur Musik wiegen sie vor und zurück, ohne sich abzusprechen. Mit wem harmonierte es und mit wem nicht?

 

Beim zweiten Tanz, diesmal aus Neuguinea, stehen sich die jeweiligen Paare gegenüber. Sie versuchen, wieder ohne sich abzusprechen, zur Musik zweimal die Stirn und die Nase aneinander zu reiben. Dann verbeugen sie sich und probieren es noch einmal. Mit wem harmonierte es am besten?

 

Die dritte Möglichkeit ist indianischer Herkunft. Jeder Mann zündet eine Kerze an und bewegt sich damit zur Musik. Die Frauen können sich nun aussuchen, bei welchem Mann sie die Kerze aus pusten wollen. Das Auspusten bedeutet, dass sie ihn empfangen wollen. Stellt sich beim Empfang heraus, dass er nicht der Richtige ist, legt sich die Frau eine Decke über und der Mann muss gehen.

 

Liebespaare dürfen diese Love Rituals natürlich auch ausprobieren :-)

Dezember
01.12. - 31.12.

 

Paul und Virgine

 

Auf Mauritius tragen die Männer in einer hinteren Hosentasche ein weißes Taschentuch, das halb heraushängt. Es ist das Zeichen, dass sie eine Frau suchen. Wenn sie einer Frau ihres Begehrens begegnen, begrüßen sie sich und reichen sich die Hände. Ist die Frau ebenfalls interessiert, dann streicht sie beim Lösen des Händedrucks mit ihrem Zeigefinger über den Handteller des Mannes. Das kribbelt..

 

04.12.

 

Athene und Artemis / Bona Dea

 

Die griechischen Göttinnen Athene und Artemis feiern heute ihre lesbische Liebe, als „Freundinnen der Frauen“. Geeignete Orte sind die griechischen Inseln Lesbos und Mykonos. Auf diesen Inseln hat sich die Dichterin Sappho von den Tänzerinnen nicht nur kulturell inspirieren lassen.

 

Oder Sie unternehmen eine Reise in das Hochland von Neuguinea, in den Nordwesten Pakistans oder zu einigen nordamerikanischen Indianergebieten, die alle für homosexuelle Liebesbeziehungen bekannt sind. Wer politisch aktiv ist, kann auch nach Afrika zu den Südbantus reisen. Denn dort darf eine Frau, die ein politisches Amt innehat, eine andere Frau heiraten, weil Politikerinnen als Mann behandelt werden.

 

Natürlich ist es auch möglich, heute die eigene Wohnung in das alte Griechenland oder ein Indianertipi zu verwandeln oder afrikanisch zu schmücken.

 

Barbara Sollten Sie sich momentan nicht sicher sein, welcher Verehrer denn der Richtige ist, so nutzen Sie heute die Kraft der heiligen Barbara. Schreiben Sie kleine Zettel auf denen jeweils ein Name steht. Für jeden Verehrer kaufen sie nun einen Kirsch- oder Apfelzweig und befestigen immer nur einen Zettel an einem Ast. Zu Weihnachten wird der erste Ast erblühen und Ihnen zeigen, welcher der richtige Liebespartner ist. Welche Knospe wohl zuerst erblüht?

 

05.12.

 

Badewannen-Party Tag

 

06.12.

 

Nikolaus

 

Die Kinder stellen am Abend vorher einen Stiefel vor die Türe und hoffen, dass Ihnen der Nikolaus in der Nacht etwas hineinlegt. Stelle einen Schuh Deiner Liebsten vor die Türe und lege ihr eine süße Überraschung hinein. Vielleicht vernascht Ihr diese gemeinsam zum Frühstück.

 

7./8.12

 

Nin-Hursag

 

Ein Liebesfest, das zwei Tage lang gefeiert wird. Vielleicht hört Ihr das Herz Eurer großen Liebe schlagen, wenn Ihr Euch begegnet, um Euch und das Fest zu genießen. Das Liebesfest beginnt mit der Zubereitung eines einfachen Festmahls. Von diesem Festmahl wird dann zwischendurch immer wieder mal gegessen. Dazu gehören in jedem Falle Nudeln (Spaghetti) als Zeichen für ein langes Liebesleben. Spaghetti könnt Ihr nicht nur um eine Gabel wickeln.

 

Am zweiten Tag reichen sich die Verliebten kleine Geschenke, beispielsweise einen Lederbeutel oder einen Lederumschlag für persönliche Schätze. Geehrt wird an diesem Tag die Muttergöttin Nin-Hursag. Sie wird als Erschafferin der Menschen und Mütter aller Götter verehrt. Dank Nin-Hursag ist es uns möglich Dilmun zu "besuchen". Dilmun ist eine Götterinsel, sie gilt als rein und als das absolute Paradies.

 

Der Liebeszauber von Nin-Hursag wird Euch ein Leben lang begleiten ...

 

13.12.

 

Lucia

 

Die nordische Göttin Lucia gab keinem Ihrer Verehrer das Ja-Wort, stattdessen engagierte Sie sich für die Armen. An einigen Tagen aber liebte sie ein gutes Mahl und gab sich den Künsten hin. Solltest Du zurzeit alleine leben, so genieße heute Deine Lieblingsspeise und gönne Dir anschließend eine Theater-, Gesangs- oder Tanzaufführung. Lucia freut sich, wenn sich andere als Liebespartner finden und so stehst Du heute unter ihrem Liebessegen und gehst vielleicht nicht alleine nach Hause ...

 

17.12.

 

Saturnalien

 

Ein römisches Liebesfest an dem die Standesunterschiede ausgesetzt waren und wenig Moral gelebt wurde.

 

21.12.

 

Wintersonnenwende / Julfest

 

Die Nacht auf den 21. Dezember gilt in vielen Kulturen als „Zaubernacht der Liebe“. Denn heute wird die Sonne wiedergeboren und die Tage wieder länger. Damit sich der Liebeszauber in der längsten Nacht des Jahres entfalten kann, ordnet bei diesem Liebesritual alle Dinge um Euer Bett herum, in Herzform an. Tagsüber backt Ihr gemeinsam Plätzchen in Herzform, kauft Blumen, Kerzen und kocht Euer Lieblingsgericht. Stellt ein großes rotes Herz auf Eurem Liebesaltar auf. Am Morgen begrüßen Ihr am offenen Fenster, Hand in Hand, die Sonne. Solltet Ihr gar nicht lange genug die Nacht genießen können, dann reist in Richtung Nordpol. Dort beginnt die Polarnacht und die Sonne erscheint erst wieder am 21. März. Oder Ihr dunkelt die Fenster Eurer Wohnung ab, stellt Handy und Klingel aus, und legt Euch zusammen auf ein Eisbärfell und kuschelt solange Ihr möchtet.

 

24.12.

 

Heiligabend – Fest der Liebe / Adam und Eva

 

Heute feiern Adam und Eva ihren Namenstag. Wenn es Euch möglich ist, verbringt den heutigen Tag weitesgehend im „Eva- und Adamskostüm“. Kauft vorher eine „Rose von Jericho“, auch „Christrose“ genannt.

 

 

Die „Rose von Jericho“ stirbt niemals und genau diese Kraft wird sie heute auf Eure Liebe übertragen, wenn Ihr gemeinsam eine „Rose von Jericho“ zum Erblühen bringt. Dazu legt die „Rose von Jericho in einen tiefen Teller, gießt gemeinsam warmes Wasser darüber und nach kurzer Zeit wird sich die „Rose von Jericho“ samtgrün entfalten.

 

25./26.12.

 

Weihnachten - Fest der Liebe

 

Die deutschen Männer gehen von Haus zu Haus und singen Weihnachtslieder. Die Frauen bereiten Taschentücher mit ihren gestickten Namen, Bändern und Blumen vor. Singen die Männer vor der Türe der Frau, wird der Auserwählte von der Frau geschmückt.

 

Kann eine Frau davon ausgehen, dass ihr Mann nicht singen kommt (oder kann), backt sie ihm ein Brot (gut dass es heute Brotbackmaschinen gibt). Die Frau wickelt das Brot in ein weißes Tuch, auf dessen vier Enden mit rotem Garn ihr Name und ein Liebesvers eingestickt sind. Dann legt sie es ihm vor seine Türe. Ein beliebter Vers ist „Ich lieb Dich so fest wie der Baum seine Äst, wie der Himmel seine Stern. Grad so hab ich Dich gern.“

 

31.12.

 

Sylvester

 

Erst „Dinner for one“ gucken und dann mit Liebesschwüren ins Neue Jahr feiern und sich schließlich gegenseitig die rote Unterwäsche ausziehen. Denn wer heute rote Unterwäsche trägt, auf den wartet ein Jahr voller Liebe. Dies ist ein Brauch aus dem Land des „Amore“.