love around the world_Bild von Free-Photos auf Pixabaylove around the world_Bild von skeeze auf Pixabaylove around the world_Bild von Mariangela Castro (Mary) auf PixabayBannerbildlove around the world_Bild 2 von congerdesign auf Pixabaylove around the world_Bild von Bruno Glätsch auf Pixabay
Link verschicken   Drucken
 

Japan

Kawasaki

love around the world_Japan_Kawasaki_Bild von Andreas Lischka auf Pixabay

Am ersten Sonntag im April, zur Kirschblütenzeit, wird das „Shinto-Kanamara-Matsuri-Festival“ gefeiert, mit allerlei Phallussymbolen, auch als Süßigkeiten. Am Kanamara-Schrein könnt Ihr ein Fruchtbarkeitsritual leben

 

Visit Kawasaki

Kyoto

love around the world_Japan_Kyoto_Bild von mono1art auf PixabayPaare, die sich Kinder wünschen, besuchen den Kiomisu-Tempel. Hier gibt es einen Schrein in Form eines goldenen Hasen.

 

Der Besuch des goldenen Hasen soll dem Paar reichen Kindersegen bescheren. Außerdem kaufen sich die Verliebten hier Glückslose, um Aussichten über ihre Liebe zu erhalten.

 

Visit Kyoto

Südöstliche Küste Halbinsel Shima, Stadt Ise

Die „Meoto-Iwa“ sind die verheirateten Felsen. Ewig soll der Bund zwischen Paaren halten, die an einem Sommermorgen die Sonne zwischen der steinernen Meerfrau und ihrem doppelt so hohen Ehemann aufgehen sehen. Übrigens werden die „Seile der Verbindung“ im Mai, September und Dezember erneuert.

 

Visit Japan

Shihoku

Auf der Insel Shihoku liegt zwischen den Dörfern Tosa und Awa ein Bergkette. Dort ist auf einem Bergkamm ein Schrein, in dem einmal im Jahr das "kagai" gelebt wird.
"Kagei" ist ein alter Brauch, eine Nacht mit einem Fremden zu schlafen. Dies soll die Potenz des Mannes erhöhen, die Fruchtbarkeit der Frau anregen und für eine fruchtbare Ernte sorgen.
Dieser Brauch ist in vielen Regionen bekannt und auf Shihoku ist es so, dass die Frauen und Männer vorher Gedichte schreiben und aufgrund der Gedichte ausgesucht werden.
Aber natürlich können Paare ihre Gedichte vorher absprechen und bei der Begegnung so tun, als kannten sie sich nicht ...